Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Beim WTA-Turnier in Linz Bitteres Déjà-vu für Teichmann

Jil Teichmann stand in der 1. Runde des WTA-Turniers von Linz mit nur 2 Gamegewinnen auf verlorenem Posten.

Jil Teichmann mit angesäuertem Gesichtsausdruck.
Legende: War weit weg von ihrer Bestform Jil Teichmann. Freshfocus

Die Positionen in der Weltrangliste haben auf keinen Klassenunterschied hingedeutet. Als Weltnummer 68 hatte Jil Teichmann gegenüber der Deutschen Andrea Petkovic (WTA 75) die Nase sogar knapp vorn.

Auf dem Court präsentierte sich dann aber ein ganz anderes Bild. Die Bieler Linkshänderin hatte der 32-Jährigen zu keinem Zeitpunkt etwas entgegenzusetzen und ging mit 1:6 und 1:6 unter. Nur gerade ein Aufschlaggame konnte sie während 68 Minuten für sich verbuchen. Schon in der Vorwoche war Teichmann in Peking an Petkovic hängen geblieben (6:7, 3:6).

Vorteil für Bencic

Zwei Schweizerinnen haben am Dienstag die Chance, es besser zu machen. Stefanie Vögele kommt nach überstandener Qualifikation (6:4, 6:4 gegen Pauline Parmentier) zu einem Auftritt im Hauptfeld. Dort strebt die Aargauerin ihren erst 8. Saisonsieg auf der WTA-Tour an. Die Griechin Maria Sakkari stellt als Weltnummer 30 aber eine grosse Hürde dar.

Gegen eine andere Qualifikantin, Anna-Lena Friedsam (WTA 166) aus Deutschland, muss sich die an Nummer 2 gesetzte Belinda Bencic behaupten.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlisa Schmid  (Marlisa)
    Leider kann Teichmann die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Als sie im Sommer gross aufspielte und in Palermo gar den Turniersieg einfuhr, dort im Final sogar Kiki Bertens bezwang, zweifelte niemand mehr, dass nun neben Bencic ein neuer Tennisstern aufgegangen ist. Was nicht ist, kann ja noch werden. Vielleicht braucht sie noch einen etwas längeren Anlauf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen