Belinda Bencic verpasst French Open

Die Verletzung im unteren Rückenbereich ist langwieriger als gedacht. Auch nach zwei Monaten Wiederaufbau fühlt sich Belinda Bencic nicht fit genug, um auf höchstem Level antreten zu können.

Belinda Bencic leidet seit zwei Monaten an einer Rückenverletzung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Out Belinda Bencic leidet seit zwei Monaten an einer Rückenverletzung. Keystone

Im März hatte sich die Ostschweizerin am Turnier in Indian Wells einen Anriss der Knochenhaut am Steissbein zugezogen und musste danach auch auf die Fedcup-Teilnahme Mitte April in Luzern verzichten.

Nun liess Bencic via Twitter ausrichten, dass die Verletzung noch nicht genug ausgeheilt ist, um bei den French Open teilnehmen zu können.

Im Moment noch in den Top 10

Ihren bislang letzten Auftritt auf der WTA-Tour hatte Bencic Anfang April in Charleston, als sie angeschlagen zur Partie gegen Jelena Wesnina antrat und diese klar verlor. Obwohl sie zuletzt die Turniere in Madrid und Rom nicht absolviert hat, wird sie im WTA-Ranking noch immer als Nummer 8 und damit als beste Schweizerin geführt.

Neben der gesetzten Timea Bacsinszky (WTA 9) kämpfen noch Viktorija Golubic, Romina Oprandi, Amra Sadikovic und Stefanie Vögele aus Schweizer Sicht um eine Teilnahme im Hauptfeld.

Video «Klatsche für Belinda Bencic» abspielen

Bencics gescheiterter Comeback-Versuch in Charleston

0:18 min, vom 7.4.2016