Bencic scheitert an Safarova - Bacsinszky in China weiter

Belinda Bencic ist beim WTA-Turnier in Tokio in den Achtelfinals ausgeschieden. Die junge Ostschweizerin unterlag der an Nummer 7 gesetzten Tschechin Lucie Safarova in drei Sätzen. Im chinesischen Guangzhou steht dafür Timea Bacsinszky im Viertelfinal.

Belinda Bencic schlägt in Tokio einen Vorhand-Volley. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Out in Runde 2 Für Belinda Bencic ist das Turnier in Japan im Einzel beendet. Keystone

Belinda Bencic (WTA 34) wehrte sich in Tokio etwas über zwei Stunden, ehe ihre 6:3, 4:6, 2:6-Niederlage feststand. Den Startsatz hatte sich die Schweizerin gegen die Tschechin Lucie Safarova, die Weltnummer 15, dank dreier Breaks gesichert.

In den Sätzen 2 und 3 gelangen Bencic dann aber keine Service-Durchbrüche mehr. Safarova liess - auch dank zehn Assen - nur noch zwei Breakchancen zu und wehrte diese ab.

Bacsinszky in China ohne Mühe weiter

Timea Bacsinszky (WTA 71) steht beim Turnier in Guangzhou (China) nach dem mühelosen 6:2, 6:2-Sieg gegen die Spanierin Silvia Soler-Espinosa in den Viertelfinals.

Für den Erfolg gegen die in der Weltrangliste um zwei Positionen schlechter klassierte Soler-Espinosa benötigte die in jeder Phase souverän auftretende Bacsinszky nur 70 Minuten. Die Lausannerin durchbrach den Service der Spanierin gleich viermal und liess selber erst im letzten Game eine Breakchance zu.