Bencic scheitert – Vögele verzichtet

In St. Petersburg sind nach der 1. Runde keine Schweizerinnen mehr vertreten. Belinda Bencic bleibt auf Formsuche und fällt deswegen sogar aus den Top 100, Qualifikantin Stefanie Vögele musste verzichten.

Belinda Bencic schlägt eine Vorhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der nächste Fehltritt Belinda Bencic. Keystone

Die im Ranking auf Rang 80 abgerutschte Belinda Bencic kassierte im 3. Anlauf ihre 3. Erstrunden-Niederlage in dieser Saison. Sie musste sich am WTA-Hallenturnier in St. Petersburg Daria Kasatkina (WTA 27) nach 94 Minuten mit 2:6, 5:7 beugen.

Im Vorjahr hatte die Ostschweizerin die Russin an gleicher Stätte auf dem Weg ins Endspiel noch in die Schranken weisen können. Bei der Neuauflage dieses Duells zweier 19-Jährigen zeichnete sich im 2. Satz eine Wende ab. Doch Bencic verspielte eine 2:0-Führung und kassierte das nächste Break zum 5:7.

Die bittere Konsequenz: Sie verliert in der Weltrangliste so viele Punkte, dass sie ab nächster Woche nur noch um Position 130 klassiert sein wird.

Forfait von Vögele

Stefanie Vögele (WTA 114) hatte sich erfolgreich durch die Qualifikation gekämpft. Im Nachhinein war die Mühe umsonst, denn die 26-Jährige konnte zum Auftakt im Hauptfeld aus noch nicht bekannten Gründen nicht gegen die Lettin Jelena Ostapenko (WTA 33) antreten.