Zum Inhalt springen
Inhalt

WTA-Tour Bencic vergibt 15 Breakchancen und scheidet aus

Belinda Bencic hat beim WTA-Turnier von 's-Hertogenbosch den Finaleinzug verpasst. Die Schweizerin unterlag der Französin Kristina Mladenovic in drei Sätzen.

Legende: Video Bencic unterliegt Mladenovic abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.06.2016.
  • Bencic (WTA 8) verliert gegen Mladenovic (WTA 32) mit 6:2, 3:6, 4:6.
  • Die Schweizerin kann nur 2 von 17 Breakbällen nutzen.

Belinda Bencics Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause hat im Halbfinal von 's-Hertogenbosch geendet. Trotz der Niederlage gegen ihre Kollegin Mladenovic darf die Schweizerin mit dem Abschneiden beim Rasenturnier zufrieden sein. Trotz fehlender Spielpraxis gewann sie zwei Partien in drei Sätzen und im Viertelfinal gegen ihre formstarke Landsfrau Viktorija Golubic in zwei Tiebreaks.

Das Heft aus der Hand gegeben

Die Art und Weise, wie Bencic scheiterte, war aber ärgerlich: Die Schweizerin startete souverän, gestand ihrer Gegnerin im ersten Durchgang keinen einzigen Breakball zu und steuerte auf den Finaleinzug hin.

Danach wurde Bencic aber ihre miserable Auswertung von Breakchancen zum Verhängnis. Zwei Service-Durchbrüche reichten Mladenovic, um den zweiten wie auch den Entscheidungssatz zu gewinnen.

Nächste Station Birmingham

Weiter geht es für Bencic nächste Woche in Birmingham. Dort trifft sie in der ersten Runde auf die Rumänin Irina-Camelia Begu (WTA 28).

Sendebezug: SRF zwei, UEFA Euro Magazin, 09.06.2016, 22:20 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.