Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bencic gewinnt Startspiel in Peking (Radio SRF 1, 28.09.2019, Bulletin von 08:00 Uhr)
abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Inhalt

Breakschlacht im 1. Satz Erfolgreicher Auftakt für Bencic in Peking

Die Ostschweizerin startet mit einem Zweisatzsieg gegen Su-Wei Hsieh ins Turnier in China.

Wie zuletzt bei ihrem Erstrunden-Out in Wuhan war es vor allem der Aufschlag, der Belinda Bencic (WTA 10) Mühe bereitete. Nach einem Auf und Ab im 1. Satz fing sich die 22-Jährige aber und gewann in 1:23 Stunden am Ende souverän mit 7:5, 6:2.

Der Aufschlag als Problem

Im 1. Satz hatte Bencic ihren Aufschlag gleich 4 Mal abgeben müssen. Weil ihre taiwanesische Gegnerin Su-Wei Hsieh (WTA 32) beim Service aber ebenfalls schwächelte – sie gab ihren Aufschlag 5 Mal ab –, reichte Bencic schliesslich das Break zum 6:5 zum Satzgewinn.

Der 2. Durchgang war dann eine klare Angelegenheit. Anders als noch im 1. Satz kam Hsieh zu keiner einzigen Breakchance mehr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Baumgartner  (Eugen Baumgartner)
    Eine, oder ein Mentaltrainer wäre für Belinda Bencic ein Vorteil! Gleichzeitig im Einvernehmen mit Ihrem Vater sogar ein Gewinn!
    Denn technisch hat sie eine gute, und solide Ausbildung in Sachen Tennis.
    Gerade die letzten beiden Gewinnsätze haben aufgezeigt, dass mit dem Vertrauen in Ihre Wettkampfstärke der Aufschlag wieder optimal funktioniert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen