Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Finalniederlage in Lexington Teichmann muss sich Bradys Powertennis beugen

  • Jil Teichmann (WTA 63) unterliegt Jennifer Brady (WTA 49) im Final von Lexington in 1:42 Stunden 3:6, 4:6.
  • Die 23-jährige Bielerin verliert zum ersten Mal in ihrer Karriere einen Final auf höchster WTA-Stufe.
  • In der umkämpften Partie zahlt sich das aggressivere Tennis der Amerikanerin aus.

Dass der aussergewöhnliche Lauf von Teichmann, die ohne Satzverlust in den Final gestürmt war, im Bundesstaat Kentucky nicht einfach so weitergehen würde, zeichnete sich relativ früh ab. Brady zwang der Schweizerin ihr Spiel auf und schnupperte in deren ersten Aufschlaggames permanent an einem Break.

Lange wehrte sich Teichmann erfolgreich. Im 7. Game liess sie dann selbst 4 Chancen auf einen Servicedurchbruch aus – und schien darob etwas den Faden zu verlieren. Prompt nutzte Brady ihre 5. Gelegenheit zum 5:3 und sicherte sich kurz darauf den sehr umkämpften 1. Durchgang in 55 Minuten.

Teichmann verschläft Start in den 2. Satz

Teichmann zeigte sich zwar wie schon im ganzen Turnier äusserst zäh, konnte Brady mit ihrem guten Defensivspiel aber nur selten zermürben. Auch aus der schlechten Quote erster Aufschläge ihrer Gegnerin im Feld (33 Prozent) konnte Teichmann keinen Profit schlagen.

Video
Teichmann zeigt ihre glänzende Athletik
Aus Sport-Clip vom 16.08.2020.
abspielen

Gleich das erste Service-Game im 2. Umgang gehörte erneut der Amerikanerin und ebnete der 25-Jährigen den Weg zu ihrem ersten Turniersieg. Teichmann gelang es bis zum Schluss nicht, Brady den Aufschlag abzunehmen. Auch weitere Breakchancen blieben aus. Am Schluss hatte Brady 18 Punkte mehr auf dem Konto – der Sieg war verdient.

Teichmann unterliegt auch im Doppel-Final

Eine weitere Chance auf einen Turniersieg in Lexington vergab Teichmann kurze Zeit später: Sie verlor an der Seite der Tschechin Marie Bouzkova auch den Final in der Doppel-Konkurrenz. Gegen Hayley Carter (USA) und Luisa Stefani (BRA) setzte es eine 1:6, 5:7-Niederlage ab. Im Einzel wird sich Teichmann auf Weltranglistenposition 54 verbessern.

SRF zwei, sportlive, 16.08.2020, 17:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Verdienter Sieg von Brady welche immerhin das US Wunderkind Gauff im HF geschlagen hat!
    Die US Amerikanerin war klar effizienter!
  • Kommentar von Urs Widmer  (pinkpoet)
    Chapeau für Jill Teichmann...die doch deutlich höhere Belastung während der letzten Woche war T anzumerken. Sie wirkte nie richtig kreativ - aber sie war auch heute enorm konstant. Aber wenn die Gegnerin eben das Spiel diktiert, reicht Konstanz alleine nicht.
    In den letzten Jahren war sie häufig sehr wechselhaft drauf - da hat sie sich markant gesteigert. Wünsche ihr, dass sie dies beibehalten kann...dann wird sie noch viele Finale erleben.