Finalniederlage: «Martimi» verlieren nach gewonnenem Startsatz

Martina Hingis und Timea Bacsinszky verlieren den Doppel-Final beim WTA-Turnier in Biel. Das Duo verliert 7:5, 3:6, 7:10 gegen Su-Wei Hsieh/Monica Niculescu (Taiwan/Rum).

Video «Hingis/Bacsinszky verlieren Doppel-Final in Biel» abspielen

Hingis/Bacsinszky verlieren Doppel-Final in Biel

2:10 min, vom 16.4.2017
  • Wie an den Olympischen Spielen verliert das Schweizer Duo das Endspiel
  • Nach gutem Beginn reisst der Faden
  • Am kommenden Wochenende steht das Duo im Fed Cup im Einsatz

Die Entscheidung nach beinahe 2 Stunden fiel erst im Champions-Tiebreak. Vorentscheidend war ein Netzroller von Hsieh zum 9:6. Den 2. Matchball verwerteten die «Gäste», nachdem Bacsinszky den Ball nicht mehr retournieren konnte.

Dabei hatte das Spiel für die Schweizerinnen besser begonnen. Mit dem 7. Break holte sich das Olympia-Duo den ersten Durchgang. Zuvor hatten Hingis/Bacsinszky dreimal mit Break vorgelegt, aber jeweils umgehend das Rebreak kassiert.

Netzroller und Matchball gegen Hingis/Bacsinszky

0:35 min, vom 16.4.2017

Bacsinszky nimmt sich Auszeit

Auch im 2. Satz legten die Silbermedaillen-Gewinnerinnen von Rio zunächst besser los und gingen mit Break 2:1 in Führung. Doch in den folgenden Minuten riss der Faden.

Vor allem die Romande beging Fehler um Fehler – sie schenkte unter anderem das Break zum 2:4 mit einem Doppelfehler her – und die nächsten 4 Games gingen an Hsieh/Niculescu. Hingis wehrte zwar danach 3 Satzbälle ab, wenig später ging der 2. Satz dennoch mit 3:6 an die Gegnerinnen.

Den nächsten Auftritt werden Hingis/Bacsinszky am kommenden Wochenende haben: Im Fed-Cup-Halbfinal trifft die Schweiz auf Weissrussland.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.04.17, 11:50 Uhr