Golubic scheitert in Bad Gastein

Die 20-jährige Viktorija Golubic ist beim WTA-Turnier im österreichischen Bad Gastein in Runde 2 ausgeschieden und hat somit den erstmaligen Vorstoss in einen Viertelfinal verpasst. Die Zürcherin unterlag Andrea Hlavackova (Tsch) nach starkem Beginn mit 7:5, 1:6 und 0:6.

Nach starkem Beginn musste Golubic gegen Hlavackova unten durch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unter Druck Nach starkem Beginn musste Golubic gegen Hlavackova unten durch. EQ Images

Noch am Dienstag hatte Golubic ihren 1. Sieg im Haupttableau eines WTA-Turniers gefeiert. Runde 2 bedeutete nun Endstation - obwohl die Schweizerin einen starken Start verzeichnete, aber dann ebenso stark abbaute.

Kein Rezept auf Hlavackovas Reaktion

Golubic, die den Weg über die Qualifikation ins Haupttableau geschafft hatte, konnte den ersten Satz dank einem Break im 11. Game mit 7:5 für sich entscheiden. Doch dann drehte Hlavackova (WTA 108), die die letzten 8 Punkte im Startumgang verloren hatte, mächtig auf.

Im 2. Satz stand es zu Beginn noch 1:1, danach gewann Hlavackova 11 Games in Folge. Bei eigenem Service liess die Tschechin in den beiden letzten Umgängen Golubic nur noch 9 Punkte zu.

Grosse Chance verpasst

Die 20-jährige Golubic (WTA 259) wäre bei einem Sieg im Viertelfinal auf die Österreicherin Maria Moser getroffen - die Weltnummer 725. Dank den 30 gewonnenen WTA-Punkten wird die Zürcherin in die Nähe von Rang 240 vorstossen.