Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Golubic - Stosur
Aus Sport-Clip vom 20.09.2019.
abspielen
Inhalt

Halbfinal-Out in Guangzhou Golubic verpasst gegen Stosur den Final-Einzug

  • Viktorija Golubic (WTA 73) unterliegt im Halbfinal von Guangzhou Samantha Stosur (WTA 129) 6:2, 6:7, 1:6.
  • Gegen den US-Open-Champion von 2011 baut Golubic nach starkem Start kontinuierlich ab.
  • Trotz dem Out wird die Zürcherin im WTA-Ranking Plätze gutmachen und in etwa auf Rang 65 vorstossen.

Der Knackpunkt der Partie war das Tiebreak im 2. Satz gewesen. Viktorija Golubic hatte sich gerade von einem Breakrückstand zurückgekämpft und das Momentum eigentlich auf ihre Seite geholt. In der Kurzentscheidung geriet die 26-Jährige schnell 1:5 in Rücklage. Auch da kam sie noch einmal zurück, ehe sie den 2. Satz doch noch abgeben musste (7:4).

Im 3. Durchgang konnte sie nur zu Beginn mithalten und ein frühes Break noch zum 1:1 ausgleichen. Dann war der Faden gerissen – zudem stellte Samantha Stosur ihre Fehlerflut aus den ersten Sätzen endgültig ab und konnte nach 2:17 Stunden ihren zweiten Matchball verwerten.

Wieder die Schweizer Nummer 2

Zu Beginn der Partie hatte Golubic ihr australisches Gegenüber vor allem mit ihrem Aufschlag dominieren können: Im 1. Satz waren 90% ihrer ersten Aufschläge im Feld, bei den restlichen 10% punktete sie nach zweitem Aufschlag immer.

Video
Golubic lässt sich gegen Stosur nicht unterkriegen
Aus Sport-Clip vom 20.09.2019.
abspielen

Trotz dem Out kann die Zürcherin auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken: Erstmals seit 2017 stand sie wieder in einem Halbfinal auf der WTA-Tour. Im Ranking wird sie einige Plätze gutmachen und sich in etwa auf Rang 65 verbessern. Damit wird sie hinter Belinda Bencic und vor Jil Teichmann wieder die Schweizer Nummer 2 sein.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 18.09.19, 16:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Siegenthaler Beat  (Siegenthaler Beat)
    Schade, wenig hat man gelesen über den Weg von V.Golubic zum Halbfinal in Guangzhou. Die Niederlage im Halbfinal wird jetzt lang und breit kommnetiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Wie gehabt es fehlt ganz einfach die Konstanz bei den WTA CH Damen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Herr Heusser: Sie scheinen offenbar einfach nicht zu begreifen, dass Sportler keine Maschinen sind. Wie sollte denn diese Konstanz herbeigeführt werden? Man kann ja die Tennisspielerinnen nicht einfach programmieren, so dass sie wie auf Knopfdruck so spielen, wie wir es gerne hätten. Und dopen sollen sie sich ja wenn möglich auch nicht, oder? Gerade der Verdacht auf letzteres kommt bei mir eher auf, wenn Sportler eine ganze Karriere lang nur Erfolg haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dominik Bigler  (Dömu97)
    Schade! Für Golubic lag der Final definitiv drin. Sie schien mir mental etwas müde zu sein, was sich dann deutlich im 3. Satz zeigte. Irgendwie wollte das dann heute nicht mehr so mit den Winnern, denn gegen die Chinesin im Viertelfinal schlug sie Winner um Winner mit der Backhand longline. Ihre grosse Schwäche ist leider nach wie vor der Aufschlag. Ich weiss nicht, ob es in den Top 100 eine andere Spielerin mit einem ähnlich harmlosen Aufschlag gibt. Trotzdem ein schönes Ergebis, weiter so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen