Hingis/Chan schlagen schon wieder zu

Martina Hingis ist auch mit ihrer neuen Doppelpartnerin Yung-Jan Chan nicht zu bremsen. In Rom feierte das schweizerisch-taiwanische Gespann seinen 2. Titel in Folge.

Martina Hingis und Doppelpartnerin Yung-Jan Chan. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haben einen Lauf Martina Hingis und Doppelpartnerin Yung-Jan Chan. Keystone

Gegen das russische Duo Jekaterina Makarowa/Elena Wesnina gerieten Hingis und ihre Partnerin in beiden Sätzen früh in Rücklage. Im 1. Satz vermochte das Duo den Breakrückstand rasch zu korrigieren, um mit einem weiteren Servicedurchbruch zum 7:5 für klare Verhältnisse zu sorgen.

Im 2. Umgang mussten Hingis/Chan ihre ganzen Kämpferqualitäten unter Beweis stellen. Dabei machten sie gleich zweimal einen Rückstand wett, ehe sie im Tiebreak die Oberhand behielten. Nach knapp 2 Stunden stand der 7:5, 7:6 (7:4)-Sieg fest.

Rechtzeitig für die French Open in Topform

Für Hingis/Chan ist es nach Indian Wells Anfang März und Madrid vor einer Woche bereits der 3. Titelgewinn in diesem Jahr – und das im erst 6. gemeinsamen Auftritt. Die Formkurve des schweizerisch-taiwanischen Gespanns scheint rechtzeitig ihren Höhepunkt zu erreichen: Ab dem 29. Mai bestreiten Hingis/Chan ihr erstes gemeinsames Grand-Slam-Turnier.