Hingis und Pennetta siegen in Wuhan

Martina Hingis hat gemeinsam mit Flavia Pennetta ihren zweiten Doppel-Titel seit der Rückkehr auf die WTA-Tour feiern können. Das Duo schlug im Final von Wuhan Cara Black und Caroline Garcia in drei Sätzen.

Zusatzinhalt überspringen

Kvitova triumphiert

In der Einzelkonkurrenz setzte sich Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova (Tsch/WTA 3) im Final gegen Eugenie Bouchard (Ka/WTA 9) durch. Damit löste die Tschechin als vierte Spielerin nach Serena Williams (USA/WTA 1), Maria Scharapowa (Russ/WTA 4) und Simona Halep (Rum/WTA 2) das Ticket für die WTA-Finals in Singapur.

Im Final der US Open waren Flavia Pennetta und Martina Hingis noch gescheitert, nun hat es mit dem ersten Turniersieg in dieser Konstellation geklappt: Pennetta und Hingis besiegten das zimbabwisch-französische Duo Cara Black/Caroline Garcia im Final von Wuhan mit 6:4, 5:7 und 12:10.

39. Titel im Doppel

Für Hingis persönlich bedeutet der Erfolg in der chinesischen Millionenstadt den zweiten Titel seit ihrer Rückkehr auf die WTA-Tour 2013. Im März dieses Jahres hatte sie an der Seite von Sabine Lisicki in Miami triumphiert. Insgesamt stehen im Palmarès der bald 34-jährigen Ostschweizerin nun 39 Turniersiege im Doppel.

Dank der guten Resultate in den letzten Monaten - sie erreichten bei den US Open und in Eastbourne jeweils den Final - haben Hingis/Pennetta gute Chancen, sich als eines der acht Top-Teams des Jahres für die WTA-Finals in Singapur zu qualifizieren.