Nach 3 Miami-Triumphen in Folge: Serena Williams draussen

Für Titelverteidigerin Serena Williams ist das WTA-Turnier in Miami ungewohnt früh zu Ende gegangen. Die Amerikanerin unterlag im Achtelfinal der Russin Swetlana Kusnezowa in 3 Sätzen.

Serena Williams. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sichtlich genervt Serena Williams. Keystone

Den 1. Satz hatte Serena Williams gegen Swetlana Kusnezowa (WTA 19) noch im Tie-Break mit 7:3 gewonnen. Doch in den Sätzen 2 und 3 brach Williams regelrecht ein und verlor gegen die Russin letztlich 7:6, 1:6, 2:6. Am Ende hatte die Amerikanerin 50 unerzwungene Fehler auf ihrem Konto und ermöglichte Kusnezowa, der Siegerin des US Open 2004 und des French Open 2009, so den grössten Erfolg seit einigen Jahren.

«  Diese Spielerinnen kommen raus und spielen, wie wenn sie noch nie zuvor in ihrem Leben gegen mich gespielt hätten. »

Serena Williams

«Ich tat das Beste, was ich konnte», so Williams an der Pressekonferenz nach dem Spiel. «Ich kann nicht jedes Match gewinnen. Diese Spielerinnen kommen raus und spielen, wie wenn sie noch nie zuvor in ihrem Leben gegen mich gespielt hätten. Ich muss jeden Tag 300 Prozent geben.»

Frühestes Miami-Aus seit 2000

Damit musste Williams in Miami die Segel so früh streichen wie seit 16 Jahren nicht mehr. In den letzten 3 Jahren hatte die Amerikanerin das Turnier in Key Biscayne stets gewonnen und seit 20 Spielen nicht mehr verloren. 2016 muss sie hingegen weiter auf ihren ersten Turniersieg warten.