Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bencic zu ihrer Fussverletzung und Vorbereitung abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.08.2019.
Inhalt

Nach Verletzung in Cincinnati Bencic: «Ich gehe es easy an»

Die Ostschweizerin geht nach überstandener Fussverletzung mit positiven Gefühlen in die US Open.

Belinda Bencic steht vor ihrem Comeback auf der WTA-Tour. Nachdem die Ostschweizerin vor knapp zehn Tagen in der 1. Runde des Turniers von Cincinnati wegen einer Verletzung am linken Fuss aufgeben musste, wird die 22-Jährige an den US Open wieder am Start sein.

«Ja, auf jeden Fall. Darum bin ich hier und es sieht gut aus», meint die Weltnummer 13 auf die Frage, ob sie in Flushing Meadows spielen werde. Sie habe sich nach ihrer Verletzung langsam zurückgearbeitet und gehe mit positiven Gefühlen ins Turnier.

Der Fuss fühlt sich schon viel besser an.
Autor: Belinda Bencic

Die Schweizerin hat sich vor allem darauf konzentriert, den Fuss so gut wie möglich zu schonen: «Ich konnte bereits wieder trainieren, gehe es aber easy an. Ich versuche so zu trainieren, dass es besser wird.»

Auf der Suche nach der richtigen Mischung

Zwar stehe die Erholung im Vordergrund, dennoch gilt es sich ansprechend auf das letzte Major-Turnier des Jahres vorzubereiten. Bencic erklärt: «Es ist sehr schwierig, die richtige Balance zu finden. Einerseits will ich den Fuss schonen, andererseits sollte ich mich an die Verhältnisse hier gewöhnen.»

Angesprochen auf ihre Erstrundengegnerin Mandy Minella meint die Ostschweizerin: «Ich kenne sie gut. Ich spielte in Stuttgart gegen sie. Sie spielt mit viel Topspin und Slice. Das versuche ich im Training so gut wie möglich zu trainieren.»

Eines ist klar: Belinda Bencic scheint nach überstandener Verletzungspause wieder bereit für grössere Aufgaben zu sein.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.08.2019, 22:20 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.