Sadikovics Höhenflug in Bogota zu Ende

Amra Sadikovic (WTA 168) hat in ihrem ersten Viertelfinal auf WTA-Stufe nicht reüssieren können. Die Spanierin Silvia Soler-Espinosa (WTA 170) stoppte den Lauf der Aargauerin.

Amra Sadikovic bei einer zweihändigen Vorhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Darf trotz Out zufrieden sein Amra Sadikovic. Keystone

Sadikovic, die nach ihrem erst 3. Sieg auf höchster Stufe zum ersten Mal in eine Runde der letzten Acht eingezogen war, zeigte gegen ihre spanische Kontrahentin eine kämpferisch starke Leistung.

Trotzdem musste sie sich Soler-Espinosa nach 77 Minuten mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Chancen bleiben ungenutzt

Im 1. Satz konnte Sadikovic auf einen frühen Breakrückstand reagieren und zum 4:4 ausgleichen, ehe die Spanierin im folgenden Game erneut den Servicedurchbruch schaffte. Den entscheidenden Vorsprung im 2. Durchgang erarbeitete sich Soler-Espinosa mit einem Break zum 4:3. Die Schweizerin hätte durchaus die Möglichkeit gehabt, die Partie noch einmal in andere Bahnen zu lenken, schaffte aber trotz 5 weiteren Möglichkeiten kein Break mehr.

Gelungene Woche trotz Out

Sadikovic darf mit ihrer Woche dennoch zufrieden sein. Die 26-jährige Aargauerin, die vor einem Jahr bereits einmal zurückgetreten war, wird sich im neuen Ranking am Montag erstmals den Top 150 der Welt annähern.