Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic - Kerber
Aus Sport-Clip vom 22.06.2019.
abspielen
Inhalt

Trotz Satz-Rückstand im Final Bencic ringt auf Mallorca Kerber nieder

  • Belinda Bencic beweist im Halbfinal des WTA-Turniers auf Mallorca gegen Angelique Kerber (WTA 6) Kämpferherz und siegt mit 2:6, 7:6, 6:4.
  • Die Ostschweizerin erreicht nach Dubai im Februar auf Mallorca ihren 2. Final in diesem Tennisjahr.
  • Herausforderin am Sonntag ist die erst 20-jährige Amerikanerin Sofia Kenin (WTA 30) – die Partie gibt es live ab 16:30 Uhr bei SRF.

Mallorca wird gewöhnlich mit Ferien assoziiert. Das gilt aktuell nicht für Belinda Bencic. Sie leistet auf den Baleareninseln hochstehende und ebenso kräfteraubende Arbeit. Im 120-minütigen Match gegen die Weltnummer 6 Angelique Kerber schaffte sie die Wende zum 2:6, 7:6 (7:2), 6:4.

Das letzte Stück ihrer Plackerei hatte die 22-jährige Ostschweizerin im 3. Satz beim Stand von 4:3 mit Break-Vorsprung zu leisten. Nochmals sah sie sich 2 Chancen auf einen Service-Durchbruch für die Deutsche gegenüber. Bencic hielt aber dagegen und verwertete kurz darauf ihren 2. Matchball.

Zunächst unter die Räder gekommen

Es ist dies schon ihr 4. Sieg auf der WTA-Tour gegen die 3-fache Grand-Slam-Championne. Dabei hatte Bencic zuletzt gegen Kerber unten durch gemusst und diesen Frühling in Indian Wells sowie im Vorjahr in Wimbledon je 2-Satz-Niederlagen kassiert. Nun aber polierte sie die Head-to-Head-Bilanz auf 4:2 auf.

Dabei hatte zu Beginn der Partie auf Mallorca noch wenig auf diesen Coup hingedeutet. Die Schweizerin erwischte einen Fehlstart, lag schnell 0:2 und später 1:4 zurück. Der Auftakt-Satz war nach rund einer halben Stunde vorbei.

Sendehinweis

Das Endspiel auf Mallorca zeigt SRF live. Ab 16:30 Uhr können Sie im kommentierten Stream mit dabei sein. Nach Ende der Tour de Suisse wird die Partie auch auf SRF info ausgestrahlt.

Aus der Defensive zum Erfolg

Doch die Weltnummer 13 fing sich und leistete fortan hartnäckigen Widerstand. Zwar reagierte sie oft aus der Defensive, buchte dabei aber die Big Points. So nahm sie im 2. Umgang ihrer Gegnerin erstmals den Aufschlag zum 5:3 ab. Die an Nummer 1 gesetzte Deutsche feierte allerdings nochmals ein Comeback und rettete sich ins Tiebreak, in dem sie aber chancenlos blieb.

Im Entscheidungssatz wehrte sich Bencic weiter tapfer und wurde am Ende dafür belohnt. Am Sonntag spielt sie nun um ihren 2. Turniersieg 2019 und den 4. in ihrer Karriere. Gegnerin ist Sofia Kenin, eine Amerikanerin mit russischen Wurzeln. Die beiden trafen noch nie aufeinander.

Barty fehlt ein Sieg zur Nummer 1

Die French-Open-Siegerin steht kurz davor, die Spitze der Weltrangliste zu erklimmen. Ashleigh Barty zog am WTA-Turnier in Birmingham mit einem 2-Satz-Sieg über Barbora Strycova (Tsch) in den Final ein. Gewinnt sie am Sonntag auch gegen die Deutsche Julia Görges (WTA 19), löst sie die Japanerin Naomi Osaka als Branchenleaderin ab. Barty wäre die erste australische Nummer 1 bei den Frauen seit Evonne Goolangong Cawley 1976.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 21.06.2019 22:40 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.