Venus Williams in tödlichen Unfall verwickelt

Die amerikanische Tennisspielerin Venus Williams verursachte nach Angaben der Polizei einen Autounfall. Dabei erlag ein 78-jähriger Mann 2 Wochen später seinen schweren Verletzungen.

Venus Williams soll anfangs Juni in einen tödlichen Autounfall verwickelt gewesen sein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Venus Williams soll anfangs Juni in einen tödlichen Autounfall verwickelt gewesen sein. Keystone

Venus Williams habe am 9. Juni in Palm Beach Gardens, einer Kleinstadt nördlich von Miami, mit ihrem Geländewagen auf einer Kreuzung abgebremst, heisst es in einem Polizeibericht. Deswegen sei ein von einer 68-jährigen Frau gesteuerter Wagen in das Auto der Tennisspielerin hineingefahren.

Der 78-jährige Ehemann der Fahrerin hat dabei schwere Kopfverletzungen erlitten. 2 Wochen später sei er gestorben, wie CNN meldete. Der Sender zitierte den Polizeibericht, demzufolge Williams die Vortritttsregeln missachtet hatte.

Ermittlungen laufen

Die Ermittler hielten in ihrem Bericht fest, dass Williams während des Unfalls nicht unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden habe.

Ihre Anwälte erklärten, die Sportlerin sei zum Zeitpunkt des Unfalls nur 8 Kilometer pro Stunde schnell gewesen. Gegen sie sei kein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. «Das ist ein unglücklicher Unfall», hiess es.

Wimbledon steht an

Die derzeitige Nummer 11 der Weltrangliste soll ab Montag beim Tennisturnier in Wimbledon spielen. Ihre jüngere Schwester Serena Williams setzt bei ihrer Tenniskarriere derzeit wegen ihrer Schwangerschaft aus.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 30.06.2017, 07:00 Uhr