Zum Inhalt springen

Header

Video
Stefanie Vögele in Luxemburg im Halbfinal
Aus Sport-Clip vom 18.10.2013.
abspielen
Inhalt

WTA-Tour Vögele nach Sieg über Stephens im Halbfinal

Stefanie Vögele hat beim WTA-Turnier in Luxemburg den Einzug in die Halbfinals geschafft. Die Aargauerin besiegte im Viertelfinal die an Nummer 2 gesetzte Sloane Stephens (USA) mit 6:3, 3:6 und 6:2.

Für Vögele (WTA 54) war es der 2. Sieg gegen Stephens (WTA 12) innert Wochenfrist. Am letzten Freitag hatte sich die Schweizerin im Viertelfinal von Linz ebenfalls in 3 Sätzen durchgesetzt.

5 Games in Folge zum Sieg

In Luxemburg legte Vögele einen wahren Schlussspurt hin. Nach Breakrückstand im 3. Satz sicherte sie sich 5 Games in Folge und beendete das Match schliesslich nach 1:53 Stunden mit ihrem 1. Matchball.

Nun gegen Beck

In ihrem 4. Halbfinal des Jahres trifft Vögele zum 1. Mal auf der WTA-Tour auf Annika Beck (WTA 57). Die Deutsche gewann nach grossem Kampf mit 6:3, 6:7, 7:6 gegen die Polin Katarzyna Piter.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René , St.Gallen
    Zu erwähnen ist auch, dass sie sich mit dem Halbfinal-Einzug um einige Ränge in der Weltrangliste verbessert. Von der WTA-Nr.54 mindestens auf Position 45! Somit wird sie dann in der neuen Weltrangliste ihre beste Klassierung übertreffen, bis anhin war dies Position 47.
  • Kommentar von david Gfeller , Sibanor
    Zu Björn Christen, Bern Nicht ganz. Bencic hat bei den Junioren dieses Jahr mit Paris und Wimbledon zwei Grand Slam Turniere gewonnen. Das ist ein Licht blick für die Zukunft.
    1. Antwort von Björn Christen , Bern
      Auch wieder wahr. Mal sehen, wann/ob sie sich bei den Grossen in ein paar Jahren auch so ins Szene setzen kann. Starke Junioren-Resultate sind ja keine Garantie für eine erfolgreiche Profi-Karriere.
    2. Antwort von Mike Schmid , Schwyz
      Sie setzt sich bereits jetzt schon in Szene, wie sie mit top 30 Spielerinnen mithalten kann. Bencic kann es weit bringen
  • Kommentar von Björn Christen , Bern
    Steffie hat gerade einen Superrun - der einzige Lichtblick im Schweizer Frauentennis. Weiter so!