Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

WTA-Rasenturnier in Eastbourne Golubic entscheidet Schweizer Duell gegen Bencic für sich

Im Achtelfinal von Eastbourne schlägt Viktorija Golubic die favorisierte Belinda Bencic überraschend in zwei Sätzen.

Viktorija Golubic bei einem Schlag
Legende: Hat erstmals Belinda Bencic auf der WTA-Tour besiegt Viktorija Golubic. Keystone

Viktorija Golubic (WTA 72) gewinnt im Achtelfinal von Eastbourne gegen die als Nummer 6 gesetzte Belinda Bencic (WTA 11) 6:4, 6:4. Golubic musste nur einmal ihren Service – zum zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand im zweiten Satz – abgeben. Sie holte sich das Break jedoch gleich wieder zurück und wendete die Partie mit vier Games in Folge. Nach etwas über eineinhalb Stunden nutzte die 28-jährige Zürcherin ihren ersten Matchball zum ersten Sieg gegen ihre Fed-Cup-Teamkollegin.

Zuvor gab es das Aufeinandertreffen Golubic-Bencic zweimal auf der WTA-Tour. 2017 in Taipei (Taiwan) und ein Jahr zuvor ebenfalls auf Rasen in s'Hertogenbosch (Niederlande) setzte sich jeweils Bencic durch und musste dabei noch keinen Satz abgeben.

Im Viertelfinal trifft Golubic auf Anett Kontaveit (WTA 27). Die Estin liess der als Dritte gesetzten Bianca Andreescu (WTA 7) aus Kanada keine Chance und siegte in 66 Minuten 6:3, 6:3.

SRF info, sportlive, 20.06.2021 15:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Rueegsegger  (Matterhorn+234)
    Für mich kommt das Resultat nicht ganz überraschend, hatte doch BB eine tolle und kräftezehrende Woche in Berlin. Einige Ruhetage vor Wimbledon schaden ihr sicher nicht. Und BB soll sich die unqualifizierten Äusserungen einiger Kommentare nicht zu Herzen nehmen.
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Was ist mit BB los. Völlig lustlos und entnerft. Zu viele eifache Fahler. Und das alte Thama der Aufschlag einfach grottenschlecht. Es war doch alles anders vor 2 Jahren?
  • Kommentar von Dominic Müller  (Domi3)
    Dennoch ist BB die einzige Schweizerin, die sich in den Top 20 halten kann. Die Inkonstanz ist nicht nur bei BB, sondern im ganzen Frauentennis vorhanden, da Krejcikova zB das French Open gewann. Auch in Eastbourne ist nur eine Gesetzte im Viertelfinal, dazu 2 Qualifikantinnen, 1 Lucky Loser und eine Wild Card.