Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic - Anisimova
Aus Sport-Clip vom 21.06.2019.
abspielen
Inhalt

WTA-Turnier auf Mallorca Bencic im Eilzugtempo in den Halbfinal

Die Ostschweizerin schlägt Amanda Anisimova beim Rasenturnier von Mallorca locker 6:2, 6:2.

In beiden Sätzen konnte Belinda Bencic (WTA 13) ihrem 17 Jahre jungen Gegenüber den Aufschlag zum 3:2 abnehmen und anschliessend mit einem weiteren Break den Durchgang problemlos nach Hause spielen.

Beim 6:2, 6:2-Sieg dominierte die Flawilerin vor allem mit dem Aufschlag und gestand Anisimova (WTA 27) nur gerade drei Breakchancen zu – davon konnte die US-Amerikanerin allerdings zwei nutzen. Für den Youngster war Mallorca das erste Rasen-Turnier bei den Grossen.

Nun gegen Turnier-Nr. 1

Bencic ihrerseits nutzte 6 ihrer 11 Chancen zum Servicedurchbruch. Jeweils mit der Führung im Rücken zeigte die 22-Jährige teils starkes Tennis. Nach rund einer Stunde verwertete Bencic ihren 2. Matchball. «Ich habe mich vor allem beim Service sehr gut gefühlt, das hat mir sicher geholfen», analysierte sie im Anschluss.

Im Halbfinal wartet die topgesetzte Angelique Kerber (De/WTA 6). Die Deutsche schlug Caroline Garcia (WTA 23) aus Frankreich mit 6:3, 7:6. Zudem gab Bencic via Twitter ihre Teilnahme am WTA-Turnier in Washington bekannt. Dieses findet vom 27. Juli bis 4. August statt.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von C. Petersson  (CP)
    Meines Wissens hat sich SRF dazu entschieden jedes Spiel von Roger Federer zu zeigen, da dieser Ausnahmekönner wohl nicht mehr allzu lange aktiv spielen wird. Bei Bencic sieht dies anders aus. Zudem werden, wie Sie richtig erkannt haben, nur die Spiele von Federer gezeigt, nicht aber von Stan Wawrinka oder anderen Schweizer Tennisspieler/Innen. Folglich haben wir hier keine geschlechterspezifische Diskriminierung, sondern nur eine erfolgsbasierte Bevorzugung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Leo Meister  (TV Konsument)
    Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist auch bei SRF noch nicht durchgesetzt. Während von Roger Federer jeder Match live übertragen wird, sind die Tennis Frauen nie live zu sehen. Das höchste der Gefühle ist, wenn der Matchball gezeigt wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Mike Schmid  (Mike Schmid)
      Und in der Leichtathletik wird aktuell auch immer von Sprunger und Büchel berichtet, immer diese Geschlechterdiskriminierung. Hört doch endlich auf, ob Frau oder Mann, die Berichtserstattungen basieren auf dem jeweiligen Erfolg.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ilse König  (königin)
    In dieser Form braucht sich Bencic vor niemanden zu verstecken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen