Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic - Kontaveit
Aus Sport-Clip vom 24.09.2021.
abspielen
Inhalt

WTA-Turnier in Ostrava Bencic und Teichmann scheitern im Viertelfinal

  • Belinda Bencic (WTA 11) unterliegt Anett Kontaveit (WTA 30) im Viertelfinal des WTA-500-Turniers in Ostrava mit 4:6, 3:6.
  • Auch für Jil Teichmann (WTA 42) bedeutet die Runde der letzten 8 Endstation. Sie muss sich Petra Kvitova (WTA 10) mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Kein Schweizer Duell in Ostrava: Sowohl für Belinda Bencic als auch für Jil Teichmann ist in der tschechischen Stadt im Viertelfinal Schluss.

Anett Kontaveit erwies sich für Bencic erneut als zu hohe Hürde. Die Estin brachte die Schweizerin wie bereits bei ihrem deutlichen Sieg beim Premieren-Duell an den Australian Open 2020 mit harten Grundlinien-Schlägen in arge Schwierigkeiten. Vor allem bei eigenem Service fand Bencic kein Gegenrezept; sie kassierte über den ganzen Match gesehen 5 Breaks.

Comeback im Startsatz bleibt unbelohnt

Schon früh sah sich die Schweizer Nummer 1 im 1. Durchgang mit 1:5 und Doppelbreak im Rückstand. Doch Bencic kämpfte sich zurück, gewann 3 Games in Serie, ehe sie ihr Aufschlag bei 4:5 einmal zu oft im Stich liess. Mit einem weiteren Servicedurchbruch sicherte sich Kontaveit den Startsatz.

In einem von den Returns geprägten Spiel war es Bencic, der im 2. Umgang zuerst ein Break gelang. Doch der Vorsprung hielt nicht lange. Kontaveit meldete sich umgehend zurück, realisierte ihrerseits 2 Breaks und servierte das Spiel beim Stand von 5:3 schliesslich nach Hause.

Teichmann muss sich Kvitova beugen

Bereits zuvor hatte Jil Teichmann die Segel streichen müssen. Gegen die Lokalmatadorin Petra Kvitova musste sich die Bielerin in 96 Minuten mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

Das am Ende deutliche Resultat wird der Leistung der Schweizerin nicht ganz gerecht. Teichmann konnte über weite Strecken mit der zweifachen Wimbledon-Championne mithalten. Im Startsatz kassierte die 24-Jährige das entscheidende Break zum 4:5. Zuvor hatte Teichmann ihrerseits 4 Chancen zum Servicedurchbruch ausgelassen.

Der Auftakt in den 2. Umgang gelang Teichmann optimal. Mit einem Break zog sie auf 2:0 davon. Im Anschluss musste sie Kvitova aber gleich 4 Games in Serie überlassen. Auf diesen Rückschlag fand Teichmann keine Antwort mehr.

Im Halbfinal hätte es zum Schweizer Duell zwischen Bencic und Teichmann kommen können. Stattdessen duellieren sich aber Kontaveit und Kvitova um das Final-Ticket.

Video
Kurz-Zusammenfassung Teichmann - Kvitova
Aus Sport-Clip vom 24.09.2021.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 24.09.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.