Zum Inhalt springen

Header

Audio
Können sich Fingerabdrücke verändern?
Aus Mailbox vom 13.07.2015.
abspielen. Laufzeit 03:01 Minuten.
Inhalt

Können sich Fingerabdrücke verändern?

Jeder Fingerabdruck ist ein Unikat. Die linienförmigen Muster auf den Fingerkuppen unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Der Polizei hilft dies bei der Aufklärung von Verbrechen, Täter lassen sich über den individuellen Fingerabdruck leicht identifizieren.

Seit 100 Jahren suchen Polizisten, Kommissare und Detektive nach Fingerabdrücken am Tatort. Und bereits vor mehr als 2000 Jahren unterzeichnete man in China und Japan Schuldscheine mit Fingerabdruck.

Schon sehr lange ist also bekannt, dass Fingerabdrücke einzigartig sind. Nicht einmal eineiige Zwillinge sind diesbezüglich verwechselbar: Auch sie haben unterschiedliche Fingerabdrücke. Darunter versteht man die ganz genaue Anordnung der einzelnen sogenannten Papillarlinien der Fingerhaut. Warum sie sich so individuell anordnen ist noch nicht bekannt. Eine Theorie lautet, dass die Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft einen Einfluss hat.

Schon ab dem dritten Schwangerschaftsmonat steht die Anordnung der Papillarlinien fest – da helfen auch keine Schnitte, denn selbst kleine Unterbrüche verändern die spezifischen Merkmale nicht. Und selbst verätzen ist keine gute Idee: Solch seltsame Besonderheiten bringen die Fahnder erst recht auf die richtige Spur.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von peter , aarau
    Der letzte Satz ist doch mal ein guter Ratschlag. Vor einigen Tagen wurde beschrieben, wo ich in der Badi meine Wertsachen verstecken muss und nun darf ich mir die Fingerkuppen nicht verätzen. ;)
  • Kommentar von Karl Berger , Linden
    Das ist Gottes Handschrift ! und es stellt die Evolutionstheorie klar in Frage. Solche genialität und vielfalt hat einen Schöpfer. Das ist kein Zufall.
    1. Antwort von Urs Birner , Luzern
      Auch sehr heiss in Linden...
    2. Antwort von Barbara , Zürich
      Lieber Herr Berger Ich hoffe sehr, dass Sie Ihren Kommentar als Scherz verstehen. Eine absurdere Erklärung für die Existenz eines 'Schöpfers' habe ich noch nie gelesen. selten so gelacht!
    3. Antwort von M. Kunz , Murten
      Ja das ist genial. Zuerst erschaft Gott Menschen mit der Fähigkeit kriminelle Handlungen zu begehen und anschließend können wir diese dank individuellem Fingerabdruck überführen.
    4. Antwort von Mike Roth , Rudolfstetten
      Und ich sage: Welche Religion hat überhaupt recht? Dutzende von Religionen haben wir hier und die glauben und denken an etwas anderes. Gibt es wirklich eine richtige von all denen? Es gibt weitaus mehr als nur Christentum hier auf unserem Planeten. Deine Christlichkeit kannst du wo anders auslassen (in deiner Kirche zum Beispiel), aber nicht im Internet... Ich glaube lieber an Zufälle als auf "den einen".
    5. Antwort von Peter Meier , Zürich
      Von allem was man anführen könnte...
    6. Antwort von Joel Wettstein , Zürich
      In der Tat, jetzt ist hoffentlich auch der letzte Wissenschaftslöli bekehrt. Das man darauf nicht früher kommen konnte?
    7. Antwort von jacqueline , Birsfelden
      Den Menschen hat Ihr Schöpfer ja auch prima hingekriegt!
    8. Antwort von Jacqueline , Birsfelden
      Nun aber noch im Ernst: die Evolution kommt nur dort zum Zug, wo eine Variante eines Merkmales einen Vorteil zum Überleben bedeuten kann. Und das ist bei Papillarlinien nicht wirklich der Fall. Also lohnt sich die Mühe einer Selektion nicht. Hier darf also ruhig mal was dem Zufall überlassen werden.