Zum Inhalt springen

Header

Legende: Die Menge macht's: Erdnüsse sind so gesund wie andere Nüsse auch. imago
Inhalt

...und Erdnüsse sind doch gesund!

Erdnüsse haben ein eher schlechtes Image. Zu Unrecht: 20 bis 30 Gramm Nüsse pro Tag sind ideal für Herz und Gefässe, fast egal, welche man isst.

Audio
Mythos widerlegt! Erdnüsse sind gesund
03:46 min, aus A point vom 15.06.2015.
abspielen. Laufzeit 03:46 Minuten.

Wie schnell hat man sich an einem Apéro mit Erdnüssen sattgegessen und anschliessend ein schlechtes Gewissen, weil man nicht widerstehen konnte. Eine amerikanische Studie beruhigt: Erdnüsse haben zu Unrecht einen schlechten Ruf. Man muss sie einfach mit Mass geniessen. «Wichtig ist, dass man Erdnüsse Nuss um Nuss isst, das bedeutet auch mehr Genuss», sagt Steffi Schlüchter von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE). Nüsse, allen voran die Baumnuss, seien gut für Gefässe und damit gut fürs Herz.

Ein Handblatt Nüsse täglich

Wichtig ist für die Ernährungsberaterin die Abwechslung: Baumnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse, Pecannüsse – in der Schweiz steht eine grosse Auswahl zur Verfügung, die man auch nutzen sollte. Die täglich empfohlene Menge gemäss der Lebensmittelpyramide beträgt 20 bis 30 Gramm. Das entspricht der Menge, die nicht gehäuft im Handblatt Platz findet.

«Nüsse eignen sich auch gut als Zwischenmahlzeit oder zur Anreicherung von kalten oder warmen Speisen.» Wichtig ist für die Expertin, dass man sich mit der korrekten Menge vertraut macht. «Am besten wägt man zu Hause einmal 20 bis 30 Gramm Nüsse ab, damit man die Menge im Griff hat.»

Streng genommen ist die Erdnuss gar keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht. Ihren gesunden Inhaltsstoffen merkt man das aber kaum an: Wie «echte» Nüsse auch enthält sie ungesättigte Fettsäuren. Ausserdem ist sie reich an Tryptophan, das beruhigend wirkt. Die enthaltene Linolsäure tut besonders der Haut gut. Zudem liefert sie pflanzliche Proteine, Magnesium, Vitamin B und E.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von p.keller , kirchberg
    Sonst wären ja die Eichhörnchen schon längst ausgestorben.
  • Kommentar von Nicola Harrison , Obersiggenthal
    Erdnüsse sind starke Säurebildner und enthalten mehr als 27 Hefen und Schimmelpilze. Essen Sie keine Erdnüsse und Erdnussbutter - wir sind basische Wesen und Krankheit kommt nicht von außen, sondern aus uns selbst, aus unserem eigenen Blut – wenn das Milieu nicht stimmt.
    1. Antwort von W. Meier , BL
      Hier ist offensichtlich Hopfen und Malz verloren ...
  • Kommentar von Hans Hartmann , Rep. Dominicana
    Heute Erdnuesse,gestern und vorgestern, Cafe,Cola,Schwein-und Huhn,Salz,Azucar,Fett und Oele u.s.w. Taeglich etwas neues. Wir essen was auf den Tisch kommt alles frisch zubereitet.Keine Fertigmenues und Lightproducte. Alle sind Gesund und Kraeftig. Auch mein glas Wein mit Cigarro am Abend lass ich mir nicht nehmen.Bin mittlerweile 70 Jahre alt und arbeite jeden Tag.Seit 50 Jahre das gleiche Gewicht +/- 3 Kg. Lasst Euch nicht verrueckt machen ! Gute Gesundheit wuensche ich.