Zum Inhalt springen

Header

Video
Gefragte Fisch-Tierärzte
Aus Schweiz aktuell vom 18.07.2014.
abspielen
Inhalt

Mensch Ein Doktor für Koi & Co.

Nur zwei Tierärzte mit dem Spezialgebiet Fische führen in der Schweiz eine spezialisierte Praxis. In der Romandie ist Nicolas Diserens als Exot unterwegs. Oft gelten seine Hausbesuche Koi-Karpfen: Ihr Wert kann zehntausende Franken betragen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Oelle , Mariastein
    Danke Inge, bin ganz Deiner Meinung. Nur solltest Du viel konsequenter sein! z.B. Menschen gehören nicht in ein Kriegsgebiet, Kleinkinder nicht ins Laufgitter, Frauen nicht in die Küche, Raucher nicht in die Schweiz, Flugzeuge nicht in den Himmel, Spaziergänger nicht in den Wald, Menschen nicht auf diese Erde usw. Erst dann gibt es Ruhe! So einfach ist die Welt.
  • Kommentar von Inge Ross , Rüschegg
    Fische gehören nicht ins Aquarium, Reptilien nicht ins Terrarium, Vögel nicht in den Käfig und Wildtiere nicht in den Zirkus - so einfach ist das.
    1. Antwort von E.Wagner , Zug
      Die Koi’s sind auch keine Fische die in einem Aquarium leben, sonder in einem sauberen Teich mit entsprechender Tiefe auch im Winter dann zu überleben. Meine sind sogar Hand zahm und kommen auf rufen zur Fütterung.