Zum Inhalt springen

Header

Video
Survival: Die grosse Sehnsucht nach der Wildnis
Aus Kultur Extras vom 14.10.2016.
abspielen
Inhalt

Survival: Die grosse Sehnsucht nach der Wildnis

Raus aus der Zivilisation, zurück in die Natur: Reality-Shows, in denen sich Menschen ohne Hilfe in der Wildnis durchschlagen, liegen im Trend. Dieser Survival-Boom treibt zuweilen skurrile Blüten, wie ein Blick in die USA zeigt.

In der Wildnis überleben, ganz auf sich gestellt: Das ist das Grundprinzip etlicher Survival-Sendungen. In den letzten Jahren sind immer neue TV-Formate entstanden – und immer extremere.

Nackt im Wald ausgesetzt

«Naked and Afraid» heisst eine Reality-Show, die in den USA Millionen Zuschauer mitverfolgen. Der Clou dabei: Die Teilnehmenden werden paarweise und splitternackt im Wald ausgesetzt. Alleine und ebenfalls nackt schlägt sich Ed Stafford in «Naked Castaway» auf einer einsamen Insel durch. Der britische Ex-Soldat verzichtet sogar auf ein Kamerateam und filmt sich selbst.

Obama auf Abenteuertrip

Anders sein Kollege Bear Grylls: Er nimmt auch bekannte Persönlichkeiten mit auf seine Abenteuertrips. Vor laufenden TV-Kameras hat Grylls schon US-Präsident Barack Obama gezeigt, wie man im wilden Alaska überlebt.

Legende: Survival-Pinoier Rüdiger Nehberg. Imago/Stefan M. Prager

Eine neue Idee? Mitnichten!

Ganz neu ist der Survival-Trend allerdings nicht: In den 70er Jahren unternahm der deutsche Rüdiger Nehberg Extrem-Expeditionen auf dem Nil und durch Südamerika. Daraufhin verlieh man dem Konditormeister aus Hamburg den Übernamen «Sir Vival».

Als Experte sass Nehberg 1989 im TV-Studio, als das Schweizer Fernsehen unter dem Motto «Steinzeit-Survival» sechs Freiwillige für zwei Wochen im Wald aussetzte.

Urvater aller Survival-Helden

Die Sehnsucht nach dem einfachen Leben der Steinzeitmenschen ist aber viel älter als jedes TV-Experiment. Sie stammt aus der Zeit, als in Europa die Industrialisierung begann. Damals, vor fast 300 Jahren, erschien der Roman des britischen Schriftstellers Daniel Defoe über den Urvater aller Survival-Helden. Sein Name: Robinson Crusoe.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Hartmann  (Peter M.)
    Leslie Jones und Peter Dinklage haben nie mitgemacht bei "Naked and Afraid". Der Ausschnitt mit den beiden ist aus einer Parodie von Saturday Night Live (SNL). Da ist wohl jemand darauf reingefallen...
    1. Antwort von SRF Kultur (SRF)
      Vielen Dank für den Hinweis – Sie haben recht: Der Videoausschnitt mit Leslie Jones und Peter Dinklage stammt aus der Comedy-Sendung «Saturday Night Live» und nicht aus der erwähnten Survival-Sendung «Naked and Afraid». Wir haben unseren Beitrag entsprechend angepasst.
  • Kommentar von Andy Kaufmann  (staelee)
    Dass Leslie Jones und Peter Dinklage dies nur für einen SNL Sketch gemacht haben, liegt für die einen auf der Hand, für andere offenbar nicht. Doch jetzt scheint sich endlich eine Frage zu klären: Warum sind viele Comedy-Formate auf hiesigem Sender nicht lustig? Es scheint gerade so, als ob man hier gar nicht erkennt, wenn etwas wirklich lustig ist. *nudgenudge*