Zum Inhalt springen

Header

Video
«Einstein» bei den Robotern
Aus Einstein vom 03.05.2018.
abspielen
Inhalt

Maschinen der Zukunft «Einstein» bei den Robotern

Die Forschung um künstliche Intelligenz boomt und führt zu immer erstaunlicheren Maschinen. Die Roboter von heute können laufen, sprechen, fliegen. Was können sie morgen?

In Zukunft werden sie uns Menschen bei der Arbeit, in der Küche, ja sogar im Bett zur Seite stehen und wohl auch ersetzen.

Wie verändern die intelligenten Maschinen unsere Beziehungen? Was wird aus unseren Arbeitsplätzen? Und was geschieht, wenn die Roboter ausser Kontrolle geraten?

«Einstein» blickt in einer Spezialsendung hinter die Kulissen unserer Zukunft.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Müller  (smueller)
    Frau Hönegger ist um Welten attraktiver als jede Reoboter-Puppe. Das wird auch immer so bleiben.
  • Kommentar von Olaf Schulenburg  (freier Schweizer)
    Erstmal Danke SRF, die Sendung war genial. Breites Spektrum, offen und doch kritisch wurden unterschiedliche Seiten der „Roboter Zukunft“ aufgezeigt. Was diese Zukunft wirklich bringt werden wir erleben. Eines ist sicher: Solange die Portemonnaies der Superreichen voller werden werden Roboter die Zukunft übernehmen. Und damit das Volk ruhig bleibt bekommt es auch noch den einen oder anderen Roboter zur Befriedigumg einzelner Bedürfnisse.
  • Kommentar von Felix von Wartburg  (felitsche)
    Ich gratuliere dem ganzen Einstein-Team zu diesem hervorragend recherchierten Beitrag. Es werden so viele Facetten dargestellt, auf die man als Normalo nicht kommen kann. Ich gehöre zu den Befürwortern von Robotern, da ich der Meinung bin, dass über 80% der Menschen eine Arbeit verrichten müssen, die sie gar nicht wollen. Sie müssen damit einfach ihren Lebensunterhalt finanzieren. Was schief läuft ist die Besteuerung der Arbeit von Robotern. Die Einkommenssteuer ist aber eh nicht mehr opportun.