Zum Inhalt springen

Header

Legende: Prof. Klaus Siebenrock und Prof. Moritz Tannast SRF
Inhalt

Hüftprobleme Wie gefährlich ist der Hüftprothesen-Abrieb?

Klaus Siebenrock und Moritz Tannast haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat und am Telefon

Box aufklappen Box zuklappen

Prof. Klaus Siebenrock

Chefarzt und Teamleiter Hüfte, Becken, Tumoren

Inselspital, Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie

Prof. Moritz Tannast

Oberarzt

Inselspital, Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie

+++

Dr. Kersten Berndt

Assistenzärztin Orthopädie

Uniklinik Balgrist

Dr. Michael Dietrich

Oberarzt Orthopädie

Uniklinik Balgrist

PD Dr. Frank Klenke

Oberarzt

Inselspital, Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie

Chatprotokoll

Kann ich davon ausgehen das meine neue Hüfte auch sehr lang haltet, wenn meine Mutter 30 Jahr PO an beide Hüften, noch keine Probleme hat

Moritz Tannast: Leider kann man keine direkten Rückschlüsse von der Verweildauer der Prothese Ihrer Mutter auf die Standdauer Ihrer Prothese machen. Auf Grund der Entwicklung der Prothesen in den letzten Jahrzehnten darf man ausgehen, dass die heutigen Prothesen grundsätzlich mindestens gleich lang (hoffentlich natürlich länger) halten.

nach einer Hüftgelenkrevisions-OP nach Spätinfekt und 2maliger Hüftluxation nach der Rev.OP immer noch in Physio, da wenig Kraft im Bein und immer Schmerzen. Insgesamt wurde die Hüfte 7 x operiert, daher Vernarbungen. Bewege mich normal und 2/Wo NordischWalking u 1 x Aquafit. Wann darf ich mit einer Besserung rechnen? Bei Müdigkeit wanke ich mit dem Oberkörper hin und her, was mich sehr stört (63J). Was können die Ursachen sein? Vernarbungen, Muskelverletzungen? Kann das Gelenk nochmals ersetzt

Moritz Tannast: Ihr Hinken rührt meist daher, dass wegen Ihrer vielen Operationen die Muskulatur der Hüfte zurückgegangen (verfettet) ist. Sie verliert dabei einen wesentlichen Anteil Ihrer Funktion. Man kann nach einer Hüftrevision damit rechnen, dass der Ihre funktioneller Status bis etwa ein Jahr nach der Operation noch verbessert werden kann. Nordic Walking und Aquafit sind gut verträgliche und von den Fachgesellschaften empfohlene Tätigkeiten.

wie sieht die Problematik bei Hüftschrauben aus? Muss auch hier mit ähnlichen Problemen gerechnet werden'

Moritz Tannast: Falls Sie von einer sogenannten "dynamischen Hüftschraube" sprechen, handelt es sich um ein Implantat, welches in Folge einer Fraktur eingesetzt wurde. Wenn die Fraktur korrekt reponiert wurde, und es zu einer komplikationslosen Heilung gekommen ist, können Sie mit einer guten Prognose rechnen. Die Lockerungsprobleme wie bei den Prothesen hat man nach erfolgter Heilung bei den dynamischen Hüftschrauben nicht. Störend wäre hier meist das teilweise prominente Metall der Hüftschraube.

Ich habe (mit 61) schon ein Hüft-TP nach ein halbes Jahr Schmerzen. Die andere Hüfte fängt auch an. Wie lang soll/kann ich warten?

Klaus Siebenrock: Wenn Sie nach Einsetzen der Hüft-TP Schmerzen haben sollten diese zunächst bei einem Hüftchirurgen abgeklärt werden; insbesondere sollte eine Infektion mit Bakterien ausgeschlossen werden. Erst wenn die erste operierte Seite gut funktioniert sollte man dann allenfalls die Gegenseite operieren.

guten Abend bin 40Jährig habe genau heute vor 2 jahren ein künstliches Hüftgelenk bekommen dank einen Unfall von früher. Meine frage ist wieviele male kann mann es ersetzen? musste es nach der Geburt machen lassen konnte nicht mehr warten. (habe ein Keramik).mache nicht spezielen Sport bin Hausfrau.kann ich eine normale Geburt haben mit einem künst gelenk? Hatte ein Kaiserschnitt bei der ersten.danke im voraus

Moritz Tannast: Man kann nicht allgemein eine Zahl nennen, wieviele Male ein Hüftgelenk ersetzt werden kann. Mit der Anzahl der Hüftrevisionen steigt grundsätzlich die mögliche Komplikationsrate und sinkt gleichzeitig die Überlebensdauer der Prothese. Wenn Sie jung sind, benützen Sie Ihre Prothese mehr, was bekannterweise in einer verminderten Lebensdauer der Prothese resultiert. Wie haben Fälle, welche bis zu fünf Mal revidiert wurden. Das ist aber sehr selten. Keramikpaarungen haben die kleinsten Abriebraten und - eine korrekte Implantation vorausgesetzt - gute Langzeitresultate. Eine normale Geburt ist möglich nach Implantation einer Hüftprothese.

Wie ich im Beitrag erfahren habe liegt das Hauptproblem in der Abnutzung des Materials (Knochen und Prothese). Wäre es eventuell möglich den Knochen zu beschichten oder eine weitere Pfanne auf dem Knochen befestigen, sodass praktisch kein Abrieb beim Knochen bleibt, sondern dieser auf die zweite Pfanne verlagert wird? Noch eine weitere Frage: Wäre theoretisch eine Ummantelung sinnvoll, welche verhindert, dass Abrieb ins Gewebe gerät? Oder liegt das Hauptproblem an anderen Stellen? Besten Dank!

Klaus Siebenrock: Die Forshchung beschäftigt sich genau mit solchen Gedanken. Eine Beschichtung des Kunstgelenks zur verbesserten Anheilung oder zur Vermeidung von Infekten wird durchgeführt. Eine Ummantelung ist schlecht durchfürhbar, allerdings sind die Abriebpartikel in der Zahl bereits deutlich geringer bei den heutigen Prothesen

Sind diese Abriebpartikel nicht gefährlich, die da entstehen? Wenn die ins Blut gelangen?

Klaus Siebenrock: Abriebpartikel von Kunstgelenken mit Metallaufflächen können in das Blut gelangen und sind möglicherweise schädlich zum Beispiel für die Nieren. Bei Metallaufflächen sollte man deshalb die MEtallionen im Blut messen

Guten Abend ich habe seit 4 Jahren eine neue Hüftprotese. Nun möchte ich gerne nach Santiago pilgern etwa 900 Km. Was raten Sie mir?? Wird dadurch der Abrieb zu Gross?Oder ist das problemlos möglich?

Moritz Tannast: Wenn Sie vorhaben nach Santiago zu pilgern, spricht das für den sehr guten Verlauf nach Ihrer Hüftprothese. Sie können - mit den heutzutage eingesetzten Implantaten - bedenkenlos kilometerlang pilgern. Der dadurch entstandene Abrieb ist wahrscheinlich über die Jahrzehnte wenig relevant. Grundsätzlich gilt aber: mehr Aktivität = mehr Abrieb.

habe eine frage an sie.wenn man von letzt eine lungenimbolie gehabt hat.und das huftgelenk hin ist (die eine seite von ca 4-5j gut überstanden )huftgelenk neuse system.kann man da eine op machen?und ein neues huftgelenk?vielen dank

Klaus Siebenrock: Mann kann ein neues Hüftgelenk einsetzen, muss jedoch wegen der Lungenembolie eine stärker Blutverdünnung durchführen da das Riskio einer weiteren Lungenembolie hoch ist.

Ich habe vor 11 Jahren im Kntspital Wthur eine Hüftprotese erhalten links. Es gab nach einem Jahr und nach 5 Jahren eine Nachkontrolle aber danach habe ich keine Einladung mehr für eine Nachkontrolle erhalten. Ich hatte bisher und bis heute praktisch nie Probleme mit der Hüfte. Muss ich in ein paar Jahren wie im Film gezeigt vermutlich die Protese ersetzen lassen? Soll ich mich im Spital selber zur vorbeugenden Nachuntersuchung melden?

Moritz Tannast: Wir empfehlen folgende Nachkontrolltermine (diese sind aber sehr variabel und je nach Operationtechnik primär von Spital zu Spital unterschiedlich): 6 Wochen, 3 Monate, 6/12 Monate, 2 Jahre, 5 Jahre und dann in 5-Jahresabständen. Bei Beschwerden natürlich jederzeit vorher. In Ihrem Fall wäre es ratsam, wieder eine Nachkontrolle durchzuführen. Ob Sie mit einer Revision rechnen müssen, hängt vom Röntgenbild und der Untersuchung ab.

Hüftgelenk braucht Prothese gem. MRI/mit starker Arthrose und Dr. Dora. Wie sind die Chancen bei 31 Jahren und bereits mehreren Osteotomieeingriffen infolge Geburtsgebrechen von Hüftdysplasie? Kann man dies ohne Risiken solange wie möglich hinauszögern oder leidet der Knochen? Was kann man gegen eine Hüftentzündung noch tun, ausser Kortisonspritze ins Gelenke und Medikamenten?

Klaus Siebenrock: Eine weitere Schmerzbehandlung ist die gezielte Blockierung der Schmerzfasern im Hüftbereich (wird auch mit Spritzen gemacht); wenn dies nichts nützt, kann das Gelenk ersetzt werden auch nach mehrfachen Voroperationen. Allerdings ist das lange Gehen und die Muskelkraft in der Regel schlechter auch nach Einsetzen der Hüftprothese aufgrund der Voroperationen und Narben.

Müssen künstliche Hüftgelenke periodisch vom Spezialisten kontrolliert werden? Wenn ja in welchen Abständen. Besten Dank für Ihre Antwort.

Moritz Tannast: Wir empfehlen folgende Nachkontrollperioden (Abweichungen möglich): 6 Wochen, 3/6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre, 5 Jahre und dann im 5-Jahresabstand, oder bei Beschwerden jederzeit vorher.

Qualität der Knochen .... Ich musste bereits mit 39.Jahren das rechte Huftgelenk durch ein Künstliches ersetzen lassen. Auch mit der Aussicht,dass dieses je nach Belastung zwischen 10 bis 15 Jahren halten soll. Bis jetzt mehr oder weniger Problemlos ... nur längeres Stehen oder Tages-Wanderungen werden mit der Zeit schmerzhaft. Ich werde wohl oder übel noch 2 bis vielleicht sogar 3 dieser Operationen vor mir haben. Mein Frage : Kann ein Orthopäde die Qualität der Knochen beurteilen ?

Klaus Siebenrock: Ja, aufgrund der Röntgenbilder und aufgrund von Knochendichtmessungen kann recht genau sagen wie hoch die Chancen für einen weiteren Wechsel sind.

Ich habe seit Mai 1989 eine TP links, eingesetzt von Prof. Dr.Adam Schreiber in der Klinik Balgrist. Ich habe keinerlei Probleme. mache jedes Jahr 600 km Lamglauf und fahre min. 40 Tage alpin Ski. Namhafte Orthopäden geben meinem Gelenk nach Begutachtung der aktuellen R'bilder noch weitere 15-20 weitere Jahre. Bin ich ein Ausnahmefall? Ihre generellen Aussagen über die Lebensdauer von Hüftgelenken zweifle ich jedenfalls an. Es scheint, dass die Lebensdauer von der Qualität der Erst-Operation abh

Klaus Siebenrock: Sie haben völlig recht; die Qualität des ersten Eingriffes und der schonende Umgang mit dem Knochen spielt eine wichtige Rolle. Die Lebensdauer der Prothesen ist nach meiner Erfahrung inzwischen auch besser als erhofft in den früheren JAhren. ICh kenne einige PAtienten mit sehr langen Tragdauern von PRothesen wie das bei Ihnen der Fall ist und kann Sie nur beglückwünschen.

Guten Abend, ich bin 51 musste im Dezember 2007 meine linke Hüfte aufgrund einer Arthrose operieren. Es wurde mir eine Hüftkappe eingesetzt. Die Hüftkappe war damals noch nicht so bekannt und deshalb gab es auch keine Langzeit Studien (höchstens 10 Jahre). Aufgrund dessen konnte man mir nicht mitteilen, wie lange eine solche Hüftkappe hält bzw. wann sie voraussichtlich ersetzt werden muss. Meine Frage nun: Weiss man in der Zwischenzeit mehr über die Haltbarkeit? Danke für Ihre Antwort.

Moritz Tannast: Man weiss in der Zwischenzeit, dass die Hüftkappen (Hip Resurfacing) nach 10 Jahren weniger lang halten als die konventionellen Hüftprothesen. Die Überlebensraten sind aber nach 10-Jahren im Schnitt immer noch über 80%. Bei einer konventionellen Hüftprothese kann man über 90% rechnen. Der Grund für die Revisionen bei den Hüftkappen liegt zum einen in der Metall-Metall-Abriebproblematik, zum anderen darin, dass die Durchblutung zum Oberschenkelkopf durch die Hüftkappe unterbrochen wird, was zu einer verfrühten Lockerung führen kann. Der Trend liegt klar darin, dass heutzutage weniger Hüftkappen eingesetzt werden als vor 5 Jahren.

Ich bin 46 und habe seit 3 jahern eine hüftprothese. Muss ich beim ersten wechsel auch mit solch massiven problemen rechnen?

Klaus Siebenrock: Nicht zwingend; je besser der Ersteingriff durchgeführt wurde unde je mehr Knochen dabei gespart wurde, desto einfacher under erfolgreicher wird auch eine Wechseloperation sein.

Wie im Beitrag gehört, liegt das Hauptproblem im Abrieb (Knochen und Prothese). Wäre es eventuell sinnvoll (theoretisch) eine zweite Pfanne in den Knochen einzuarbeiten (oder eine Beschichtung auf dem Knochen), welche den Abrieb auf den Knochen minimiert? und eine weitere Frage: Wäre es möglich eine Ummantelung um das Gelenk zu machen (vielleicht mit ein wenig Abstand zum Gelenk), welche verhindert, dass Abrieb ins Gewebe gerät? Besten Dank!

Klaus Siebenrock: Der beste Weg bisher scheint in der Verringerung der Abriebpartikel zu liegen; die heutigen Kunstgelenke zeigen deutlich weniger Knochenverlust was stark hoffen lässt für eine länger Tragdauer. Eine Ummantelung dürfte deshalb kaum zu einer Abschottung der Abriebpartikel führen, da die PArtikel so winzig sind, dass sie fast durch alle MAschen rutschen.

Ich hatte im Februar 2012 einen Sturz und den Oberschenkelhals gebrochen, wobei ich eine Hüftprothese erhalten habe (weibl. 5.1.1949) Ich habe ein US Implantat. Die Ops war erfolgreich hatte und habe aber immer noch Probleme, weil dazu scheinbar die Muskeln durchtrennt wurden. - Gibt es da verschiedene Techniken.

Moritz Tannast: Es gibt verschiedene Wege, um eine Hüftprothese einzusetzen. Man spricht von operativen Zugängen. Die Hüfte liegt relativ tief im Körper. Man muss entweder Muskulatur beiseite halten oder ablösen, um eine Prothese einzusetzen. In Europa und in der Schweiz war der Standardzugang über Jahrzehnte ein Zugang, bei welchem ein Teil der Abspreizmuskulatur vom Knochen mobilisiert wird und dann anschliessend wieder fixiert wird. In den meisten Fällen heilt die Muskulatur wieder problemlos an. Falls Ihre Muskulatur nicht vollständig wieder anheilt, könnte dies zu funktionellen Problemen führen. Neuere Zugänge sind muskelschonender. Ob das in Ihrem Fall bei einer Fraktur möglich gewesen wäre, kann ich nicht beantworten.

Ich habe im Mai 2013 auf der linken Seite ein neues Hüftgelenk erhalten. Im linken Bein habe ich keine Schmerzen, alles i.O. Aber nun macht mir die rechte Seite Mühe. Ich habe Schmerzen, wie ich sie vorher auf der operierten Seite hatte. Kann es sein, dass dies durch eine lange Fehlbelastung kommt, oder evtl. zeigt sich erst jetzt, dass auch die andere Seite durch Arthrose befallen ist?

Klaus Siebenrock: Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass die Gegenseite ebenfalls eine Arthrose hat; eine reine Fehlbelastung als Schmerzursache ist weniger wahrscheinlich. Neben einem Röntgenbild kann dazu eine Magnetresonanzuntersuchung Aufschluss geben.

Ich (61J) habe seit 4J eine Keramik-Keramik Prothese, mache klassisch Langlauf u. gehe regelm.ins Fitnessstudio. Wenn ich mich fit genug fühle, würde ich gerne den Engadiner Skimarathon wieder einmal machen. Meine Fragen: 1. spricht etwas dagegen ? 2. Beim Krafttraining versucht man ja, die Gewichte laufend etwas zu erhöhen. Ist dies ein Problem konkret bei: a) liegend Kniebeugen/strecken (100kg) b) sitzend beide Beine nach aussen bzw. innen drücken (45kg) ?

Moritz Tannast: 1. Nein, Keramik-Keramik hat die besten Gleiteigenschaften der heutzutage bekannten Paarungen. 2. Das hängt von ihrer Prothesendimension ab. Meistens sollte dies kein Problem darstellen, da Sie derartige Belastungen auch beim Sport haben können.

Ich musste mir ein künstliches Hüftgelenk einsetzen lassen vor 4 1/2 Jahren im Alter von 65 Jahren. Nun habe ich seit ein paar Wochen Schmerzen, die in die Leiste ausstrahlen. Ist es möglich, dass ein Gelenk schon nach dieser kurzen Zeit ersetzt werden muss.

Klaus Siebenrock: Es ist möglich, jedoch wenig wahrscheinlich dass es bereits gelockert ist. Da sie Schmerzen haben Amuss jedoch eine Infektion (Besidelung mit Bakterien) ausgeschlossen werden. Zur Abklärung auf Lockerung und/oder Infekt braucht es Röntgenbilder und Spezialuntersuchungen (Computertomogramm, Szintigraphie); dazu würde ich raten

Sind die Lebensdauer der Implantate und die Operation für das Kniegelenk identisch?

Moritz Tannast: Nein. Die längsten Erfahrungen hat man bisher mit den Hüftprothesen, welche von allen Prothesen daher (auf Grund der laufenden Verbesserungen) die besten Überlebensraten haben. Die Implantate sind von der Beschaffenheit etwas und von der Operationstechnik komplett verschieden.

Sehr geehrte Herren, Ich bin 32 Jahre alt und habe bereits drei Hüftoperationen hinter mir. Nach neuerlichen starken Schmerzen möchte ich bei der nächsten OP ein neues Gelenk. Es wurde in der Sendung gesagt, dass man bis zu 4-5 mal das Gelenk wechseln kann je nach Knochen. Kann man schon im vornherein bestimmen ob der Knoche dies zulässt? Besten Dank für Ihre Antwort

Klaus Siebenrock: Von vorne herein nicht; sehr wichtig ist jedoch dass der ERstoperateur sehr erfahren ist mit voroperierten Hüften und beim Einsetzen der Prothese den Knochen möglichst schont; davon hängt dann ab wie oft ein Hüftgelenk gewechselt werden kann. NEben Röntgenbildern kann ein Computertomogramm sinnvoll sein um die Knochendicke zu beurteilen

ich bin 53 jahre alt,weiblich und habe seit 4 jahren eine Hüftprothese.ich bin ein bewegungsmensch und mache auch Sport (Walken,Velofahren) und jetzt im Winter Skifahren. ist Skifahren ok,oder ist die hüfte zu vielen Schlägen ausgesetzt?

Moritz Tannast: Mehr Bewegung heisst grundsätzlich mehr Abrieb. Mehr Bewegung hält aber auch Ihre Muskulatur gut in Form. Seitens der internationalen Fachgesellschaften ist Walken und Velofahren empfohlen. Für das Skifahren ist man eher vorsichtig, weil dies bei einer unkontrollierten Bewegung zu Problemen führen könnte. Abseits von diesen Empfehlungen kenne ich aber viele Patienten, welche seit Jahren problemlos Skifahren. Es ist also wahrscheinlich Ermessenssache.

Habe vor eine Jahr eine TEP links erhalten. wie gefährlich ist der abrieb bei einer Kunsstoff schale ?

Klaus Siebenrock: Bei einer Kunststoffschale von heute (hochvernetztes Polyethylen) ist der Abrieb nicht gefährlich; Die Abriebfolgen (Knochenverlust) scheinen sehr viel geringer zu sein als mit älteren Kunststoffen. Eine Haltbarkeit von über 20 Jahren wird damit sehr gut möglich

Guten Abend, vor rund zwei Jahren hatte ich eine erste Hüftoperation. Im Zuge der Reha musste ich verschiedene Übungen machen. Seither gehe ich regelmässig (2 x wöchentlich) ins Krafttraining. Ist dies nach Hüftoperationen zu empfehlen oder sollte man (vor allem bei Beinübungen - Beinpresse) vorsichtig sein? Besten Dank für Ihre Antwort

Moritz Tannast: Das kann man nicht generell sagen. Wenn Sie die Übungen nun seit Jahren 2x wöchentlich durchführen, ist das für Sie bedenkenlos. Bei der Beinpresse sollte man aber initial nach der Operation zunächst etwas vorsichtig sein, weil das Gelenk potentiell bei tiefer Beugung ausrenken könnte. Dies sollte mit dem behandelnten Operateur besprechen.

Guten Abend ich W: 57, 2011 TP rechts, 2012 TP links, gemäss Abklärung keine Infektion, keine Lockerung, trotzdem Schmerzen, besonders bei längerem sitzen. Seit der letzten OP zunehmende Schmerzen an der Wirbelsäule. Haben Sie mir einen Tipp, was helfen könnte. Vielen Dank!

Moritz Tannast: Ohne die entsprechenden Unterlagen kann man via Chat leider keine Diagnose stellen. Ich würde Ihnen aber empfehlen, sich einer umfassenden Beurteilung in einem qualifizierten Zentrum zu unterziehen, wo sowohl ein Hüft- als auch ein Wirbelsäulenspezialist vor Ort sind.

Guten Abend, ich habe ein Titangelenk seit 2001 und habe bis jetzt keine Probleme. Sollte ich vorsichtshalber mal eine Kontrolluntersuchung machen lassen oder einfach zuwarten bis Probleme auftauchen?

Moritz Tannast: Eine Kontrolluntersuchung wäre nach dieser Zeit sicherlich gerechtfertigt. Die empfohlenen Nachkontrollintervalle entnehmen Sie bitte den vorherigen Antworten.

Ich höre immer wieder, dass der Patient nach dem Rausnehmen des schadhaften Hüftgelenks mehrere Monate ohne HG auskommen muss bevor das neue HG eingesetzt werden kann. Davon war in der heutigen Sendung nicht die Rede. Ist diese Meinung falsch oder veraltet? Danke für Ihre Antwort. J.N.

Klaus Siebenrock: Dies trifft eigentlich nur für eine infzierte (vereiterte) Hüftprothese zu, ohne Infekt ist das nicht notwendig

Wegen eines Infekts musste meine Hüftprothese ersetzt werden. 4 Wochen nach der Entfernung des Implantats beschied die Krankenkasse, ich sei jetzt nicht mehr pflegebedürftig. Da ich in diesem Zustand ja keine Treppen steigen konnte, war ich gezwungen, bis zur Reimplantation nach 8 Wochen das Hotel aufzusuchen.Was kann von einem 70 jährigen, sportlichen Mann im Girdlestonezustand erwartet werden? War zu diesem Zeitpunkt die Wunde im Innern schon verheilt? Wann etwa bildet sich das Ersatzgelenk?

Klaus Siebenrock: Eine Girdlestone Situation ist nicht wirklich stabil. In Ihrem Fall war es eine ZWischenlösung bis zum erneuten Einsetzen einer neuen HTP. Insofern hat sich in diesen ( Wochen kein Ersatzgelenk gebildet. Die Frage ob jemand pflegebdürftig ohne Kunstgelenk hängt vom Einzelfall und der Fitness ab. Grundsätzlich können sportliche Patienten sich selbst versorgen, jedoch keine körperlich belastenden Tätigkeiten und keine Treppen steigen ohne Hilfsmittel

Nach Bakter.Infekt (mit 9Monaten), mit OP, wächst das Hüftgelenk (Kopf) kaum mehr. Das Bakterium hat den Knochen damals zu sehr beschädigt. Meine Fragen: Wie kann er (heute 30Monate)bis er ausgewachsen ist, mit der Unstabilität leben? Sollten wir mit ihm jetzt schon was unternehmen? Therapie, Sport u.ä. Gibt es eine Alternative zur Prothese, die schon im Wachstum eingesetzt werden kann?

Moritz Tannast: Eine sogenannte septische Arthritis im Kindesalter kann zu relativ ausgeprägten Formvarianten der Hüfte führen, die häufig eine oder sogar mehrere Operationen nach sich ziehen. In Ihrem Fall empfehle ich Ihnen dringend eine Abklärung in einem spezialisierten Zentrum (meist Universitätsspital), wo derartige Operationen auch durchgeführt werden. Eine Prothese im Kindes- oder Adoleszentenalter wird nicht eingesetzt. Hier wird meist versucht, die eigene Hüfte zu erhalten.

Gibt es auch Abrieb, wenn nur ein Gelenkkopf implantiert wurde? Und wie ist dann die Lebensdauer? Bin 73 Jahre alt und habe das Implantat seit 5 Jahren.

Klaus Siebenrock: In ihrem Fall reibt sich der noch belassene Hüftpfannenknorpel ab; bis dabei Schmerzen auftreten hängt von der Knorpelqualität ab (die wir nicht wirklich messen können); der Hüftkopfersatz hat jedoch auch hohe Haltbarkeiten über viele JAhre hinweg. Sollten Schmerzen auftreten kann relativ problemlos eine Hüftpfanne ergänzt werden.

mein Mann hat seit 10 Jahren eine Hüftprotese aus Titan. Von Titan haben sie nicht gesprochen, ihn nähme Wunder, ob das besser oder schlechter ist, als die von ihnen erwähnten?

Moritz Tannast: Titan ist ein sehr knochenverträgliches Material. Daher sind die heutigen Implantate meist aus Titan, das heisst der Schaft oder die Pfannenrückfläche. Titan wird aber nicht verwendet als Gleitpaarung, weil die Abriebeigenschaften von anderen Metallen (zum Beispiel Cobalt-Chrom) viel besser sind.

wie währe es wenn die pfanne mit etwas fett oder oel geschmiert werden könnte? es gäbe dadurch keine abrieb partikel

Klaus Siebenrock: Gleitmittel jeder Art (ähnlich einer Gelenkschmiere) können nicht dauerhaft vor ORt gehalten werden bei einem Kunstgelenk. Insofern wäre die Wirkung nur von kurzer Dauer.

Vor 22 Jahren habe ich ein Hüftgelenk vermutl. aus Titan erhalten.Bis heute funktioniert dieses einwandfrei. Ich bin jetzt 82 und daran interessiert, dass dieser Zustand erhalten bleibt. Meine Frage: Sind Therapien wie Andullation oder Magnetresonanz für den Rücken ein Risiko für dieses Gelenk, wegender Vibration?

Moritz Tannast: Meines Wissens kein Problem.

+++Sehr geehrte Herren Pofessoren, danke für die Informationen zu der Hüftgelenksoperation. Meine linke Hüfte wurde in der Klinik Bakgrist von Hr. Prof. Adam Schreiber im Jahr 1984 nach einer im jugendlichen Alter erlittenen Coxitis operiert, bzw. eingesetzt. Bis heute keine Beschwerden und auch noch nicht ausgetauscht. Laut Ihren Angaben also ein fantastisches Ergebnis. Dank an die Klinik Balgrist.+++

Ich bin 71 und habe laut Röntgenbild rechts eine Hüftarthrose. Soll man die OP möglichst lange hinausschieben? Wie lange dauert es bei einer Anmeldung bis zur OP?

Klaus Siebenrock: Die Indikation für eine Operation hängt in erster Linie von Ihren Schmerzen ab; wenn die beschwerden für Sie im Alltag gut aushaltbar sind kann man zuwarten; ansonsten bei einer Anmeldung zur Op liegt die Wartezeit in Bern etwa 6 Wochen

vor ca. 2 M0naten hat man eine Hüftathrose bei mir festgestellt: Ich bin 80 und nehme das Medikament Arcoxia. Habe auch Schmerzen in der Leisktengegend. Soll ich trotzdem viel laufen? Habe keinen Termin beim Hausarzt. Kann ich das Medi auf längere Zeit nehmen? Besten Dank für Ihre Amtwort

Moritz Tannast: Bei den Medikamenten sollte man auf allfällige Interaktionen mit anderen, regelmässig eingenommenen Medikamenten achten. Da empfiehlt sich eine Kontrolle beim Hausarzt in Ihrem Falle sicherlich. Ihr Aktivitätsniveau würde ich Ihren Beschwerden anpassen. Wenn Sie trotz der Medikamente in Ihrem Alltagsleben eingeschränkt sind, könnte eine Prothese diskutiert werden. Der Entscheid zur Prothese kommt grundsätzlich vom Patienten.

Ich musste im Oktober 2013 auf der linken Seite eine Hüft-TP machen lassen, wegen Femurkopfnekrose und sekundärer Arthrose.Bin 49-jährig. Kann ich vorbeugend gegen den Knochenabrieb etwas machen, z.B. Einnahme von Knochenstärkenden Medikamenten oder Schüsslersalz?

Klaus Siebenrock: es gibt bislang keinen NAchweis von MEdikamenten die die HAltbarkeit von PRothesen verbessern; am besten können Sie das Gelenk schonen wenn Sie gelenkbelastende sportliche Aktivitäten meiden (Ballsportarten, Kontaktsportarten, ...); Skifahren, Schwimmen, Velo fahren und leichtes Joggen sind in der Regel unbenklich

Guten Abend, bin 60 Jahre alt, weiblich und habe vor 7 Jahren eine Nanos Schenkelhalsprothese rechts erhalten. Habe bis jetzt keinerlei Probleme, betreibe viel Sport, u.a. Krafttraining mit Gewichten. Das Ziel wäre über 15 Jahre mit der Prothese auszukommen. Kann man prophylaktisch weiter etwas unternehmen, um Haltbarkeit hinauszuzögern? Die andere Hüfte kommt wohl früher zum wechseln. Gewicht halte ich um 60 kg. Danke für Info

Moritz Tannast: Bleiben Sie aktiv, damit Ihre Hüftmuskulatur gut ausgebildet bleibt. Den Abrieb können Sie wahrscheinlich willentlich nicht wesentlich prophylaktisch beeinflussen. Es gibt keine Medikamente oder spezielle Therapien, die die Haltbarkeit Ihrer Prothese verlängern könnten.

Ich bin 50 Jahre und habe seit 19 u. 20 Jahren zwei Druckscheibenprothesen. Links hatte ich vor 7 Jahren einen Abszess durch Abrieb und Inlay und Kopf wurden durch Kustoff ersetzt. Nun hat die rechte Seite einen Saum (seit Juni 13). Es ist noch Metall und ich habe nur eine Niere seit Geburt. Muss ich das Gelenk nun schneller wechseln, damit meine Niere gesund bleibt, da es noch aus Metall ist? Es tut bei Wetterwechsel oder so zwar bereits etwas weh aber ansonsten geht es mir gut.

Klaus Siebenrock: Ich würde denken, dass die Druckscheibenprothesen keine erhöhte Metallabriebpartikel im Blut verursachen. Falls Sie aber Bedenken haben könnten Sie die Chrom und Kobaltkonzentration im Blut messen lassen; nur erhöhte Blutwerte scheinen überhaupt bedenklich

Wie ist es mit der Infektionsgefahr z.B. bei Zahnarztbesuchen. Als ich meine TEP vor ca. 3 Jahren bekommen habe, waren sich die Spezialisten nicht einig ob es vor dem Zahnarztbesuch eine Antibiotikabehandlung braucht oder nicht. Weiss man da heute mehr? Danke für Ihre Antwort.

Moritz Tannast: Das ist immer noch umstritten. Grundsätzlich kann Ihnen eine Antibiotikaprophylaxe beim Zahnarzt nicht schaden - ausser Sie hätten eine allergische Reaktion gegenüber dem Antibiotikum.

Guten Abend,ich bin 38 Jahre, habe mit 27 Jahren einen McMinn Prothese links bekommen.Wenn mal ein Wechsel stattfinden muss, ist es bei der Art Prothese, als wäre es die erste? Und, vorhandenen Beinlängenunterschied von 2.8 cm aufgrund von Oberschenkelosteotomie, kann man den mit einer zweiten Prothese evtl. ausgleichen?? Oder ist es schon zu lange her? Osteotomie war im Jahre 2001, Tep im Jahre 2003.Herzlichen Dank.

Klaus Siebenrock: Ein Wechsel ist nicht wie die erste Prothese, kann jedoch bei einer McMinn Prothese relative einfach vorgenommen werden. Wichtig dabei ist in Ihrem jungen Alter, dass der Knochen auf der Beckenseite beim WEchsel geschont und allenfalls die Pfanne mit eigenem Knochen unterfüttert wrid. Auch die Beinlänge kann man bei einem Wechsel ausgleichen.

Grüezi mitenand, ich hatte im Januar 2013 (nach 8 Jahren) einen Prothesenwechsel an der linken Hüfte. Man stellte dann fest, dass das "alte" Gelenk verkeimt war (Proprione Bakterien). Der Oberschenkel wurde mit einer Cerclage versehen. Ich bekam nun die Diagnose vom Arzt: Bursitis über Cerclagenschloss. Am 12.12.13 kam es dann zur Cerclagenentfernung und Bursektomie. Nach nun 6 Wo. habe ich immer noch die gleiche eiförmige Schwellung an der Narbe. Ist das normal, geht das noch weg? Vielen Dank

Moritz Tannast: Das ist zu früh, um den Effekt der Cerclagenentfernung abzuschätzen. Voraussichtlich erhalten Sie möglicherweise noch eine Session Physiotherapie, welche funktionell noch Verbesserungen erbringen könnte. Bitte wenden Sie sich doch direkt an Ihren Operateur.

Meine Freundin lebt in Tokyo und muss früher die Hüfte ersetzten, wissen Sie ob die japanische Medizintechnik auf diesem Gebiet fortgeschritten ist?

Klaus Siebenrock: Japan hat eine gute Medizintechnik. Hier wie in Japan gilt, dass das Kunstgelenk am besten von jemandem eingesetzt werden sollte der viel Erfahrung damit hat und den Knochen möglichst schont beim ersten Eingriff

Guten Abend: Warum kann es immer noch eine Entzündung in einem künstl. Gelenk geben, oder wird bei einer Totalendoprothese nicht alles entfernt? Vielen Dank

Moritz Tannast: Falls Sie von einem "Infekt" sprechen, befindet sich die Entzündung um die Prothese herum. Die Bakterien befinden sich in einem sogenannten Biofilm direkt an der Prothese, welcher für Antibiotika nicht zugänglich ist. Falls Sie von einer Entzündung in Folge Abrieb sprechen, hat sich das Gewebe um die Prothese erst sekundär im Verlauf der Jahre entzündet.

Mir steht eine Hüftoperation bevor. Ich bin beidseitg betroffen. Ist es sinnvoll, beide Seiten während dem selben Aufenthalt innert ca. 3-4 Tagen zu operieren?

Klaus Siebenrock: das kann man beidseitig sogar in der gleichen Sitzung tun; allerdings ist dann Voraussetzung dass man die Gelenke über einen minimal invasiven Zugang einsetzen kann; in diesem Fall können Sie nämlich die Hüftgelenks sofort belasten.

Wenn ich ein künstliches Gelenk oder Herzklappe bekommen habe so muss ich dies unbedingt meinem Zahnarzt sagen. Meine Zahnärztin fragt mich dies mindestens jedes Jahr und ich muss es bestätigen. Denn wenn es zutrifft dass man ein neues Implantat hat, muss man Antibiotika vor dem Eingriff nehmen.Sonst kann wegen den Bakterien das neue Implantat abgestossen werden. Viele Zahnärzte fragen nie wegen einer solchen Operation.Was sagen Sie zu dem?

Klaus Siebenrock: Es ist nicht bewiesen, ob die Einnahme von Antibiotika vor einem Zahneingriff einen Infekt einer künstlichen Hüfte verhindert oder nicht. Grundsätzlich halte ich es dennoch für besser Antibiotika vor einem grösseren Zahneingriff einzunehmen; zwingend ist dies jedoch aufgrund der Datenlage nicht.

Bin 67 Jahre alt, vor 5 Jahren TP-Ersatz links, alles bestens! 1) Ist es richtig, dass bei TP-Ersatz OP eine "grosse" OP durchgeführt werden muss? 2) Werden bei TP-Ersatz immer Schaft mit Kugel und Metall-Kalotte mit Kunststoffeinsatz ersetzt oder auch nur partiell Kugel und Einsatz? Wenn ja, Verhältnis VOLL zu PARTIELL.Besten Dank

Moritz Tannast: 1. Ein Prothesenwechsel ist meist eine grosse Operation, welche häufig mehrere Stunden dauert und mit einem grösseren Blutverlust verbunden sein kann. 2. Nein. Es kann sein, dass man nur einen Teil der Prothese ersetzt, zum Beispiel die Gleitpaarungen (Kopf und Pfannenplastik). Sehr häufig ist die gesamte Prothese von der Lockerung betroffen, weshalb eine Komplettrevision häufiger ist.

Bin 51,w. und habe seit ca. 1 Jahr beim Gehen Hüftprobleme.Wenn rechter Fuss beim Gehen nach hinten abstösst, spüre ich ein Schnappen in der rechten Hüfte. Bei längeren Märschen kann dies schmerzen verursachen und störend wirken im Bewegungsblauf. Bewegung ist nicht eingeschränkt. Bin sehr beweglich. Beim Absteigen vom Velo habe ich das Gefühl als ob die Hüfte zuerst wieder an ihren angestammten Platz bewegt werden muss. Was können Sie mir raten.

Klaus Siebenrock: Ihre Beschwerden können erste Anzeichen einer Arthrose sein. Abklärung bei einem Orthopäden mit Röntgenbildern der Hüfte und allenfalls MAgnetresonanzunteruchung sind anzuraten.

Ich habe Kniearthrose, doch bei Hüftarthrosen geht es um die gleiche Thematik. Die Arthrose entwickelt sich bekanntlich über eine mehr oder weniger lange Zeit bis dann die Schmerzen stark werden. Wie zwangsläufig ist es, dass eine Arthrose sich so verschlechtert, dass eine Prothese nötig wird. Es gibt ja Mittel wie Triflex oder Condrasulfat, auch Teufelskralle leistet mit gute Dienste.

Moritz Tannast: Das ist sehr individuell. Das Ausmass der Arthrose auf dem Röntgenbild muss nicht zwingend mit den Beschwerden einhergehen. Die von Ihnen erwähnten Mittel können die Arthrose nicht aufhalten, man konnte dies für einige der erwähnten Substanzen in relativ grossen Studien nachweisen. Wenn Sie doch davon profitieren können, spricht grundsätzlich nichts dagegen.

Guten Abend. Ich bin 40 und meine linke Hüfte muss demnächst mit einer Hüftprothese ersetzt werden. Gleichzeitig ist mein linkes Bein ca. 1.5 cm kürzer als das rechte Bein. Deshalb habe ich immer eine Einlage im linken Schuh. Meine Frage: Kann man mit einer Hüftoperation die Länge des linken Beins beeinflussen bzw. korrigieren?

Klaus Siebenrock: Den Ausgleich der Beinlänge kann man gut mit dem Einsetzen des künstlichen Hüftgelenks korrigieren

Vor bald drei Monaten habe ich meine Hüfte operieren lassen und noch immer habe ich schmerzen, wenn ich Gewicht auf das Bein gebe; vom Stuhl aufstehe. sie strahlen bis zum Knie hinunter. In der Physiotherapie werden die verhärteten Muskeln bearbeitet und Muskelaufbau gemacht. Muskelaufbau - Übungen mache ich auch zu Hause. Was habe ich da vielleicht falsch gemacht. Das Röntgenbild nach 6W war sehr gut. Was kann ich tun? Vielen Dank.

Moritz Tannast: Ohne die entsprechende Röntgendokumentation kann man per Chat leider keine Diagnose stellen. Ich empfehle Ihnen, sich beim Operateur vorzustellen.

Ich (w,50) habe vor knapp einem Jahr beide Hüften miteinander operiert. Vor meiner OP konnte ich mich kaum noch bewegen, heute geht es mir bestens und ich treibe schon wieder aktiv Sport. Bevorzugte Sportarten: Skifahren, Golf und für die Ausdauer Seilspringen (2-3x pro Woche ca. 15 Min). Sollte ich im Hinblick auf die Haltbarkeit der Gelenke auf gewisse Sportarten eher verzichten?

Klaus Siebenrock: Solange Sie keine Schmerzen nach ihren sportlichen Aktivitäten haben dürfen Sie diese genauso weiter führen. Grundsätzlich ist ihre Auswahl an Sport in Ordnung

Chat-Admin: Der Live-Chat rund ums Thema Hüftprothesen ist beendet. Leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden - weitere Informationen zum Thema finden Sie auf http://www.srf.ch/gesundheit/koerper/hueftprothesen-halten-nicht-ewig

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen