Zum Inhalt springen

Header

Legende: Prof. Andreas Günthert, Dr. Christina Schlatter und Prof. Jürgen Weiss SRF
Inhalt

Verhütung «Ist das Thrombose-Risiko bei einer Minipille kleiner?»

Andreas Günthert, Christina Schlatter und Jürgen Weiss haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Prof. Andreas Günthert

Chefarzt

Frauenklinik

Luzerner Kantonsspital

Dr. Christina Schlatter

Gynäkologin

Frauenarztpraxis 55

Zürich

Prof. Jürgen Weiss

Leitender Arzt

Frauenklinik

Luzerner Kantonsspital

Chatprotokoll

Guten Abend. Wie steht es eigentlich mit der Pille für den Mann? Ich finde es stossend, dass hormonelle Verhütung nur für die Frau ein Thema ist!

Jürgen Weiss: Die Pille für den Mann wird immer wieder und schon lange erforscht. Leider gibt es derzeit keine Pille für den Mann, da sich Millionen Spermien im Vergleich zu einer Eizelle schlechter angreifbar sind. Eine Pille für den Mann wäre sicher begrüssenswert.

Guten Tag. Mein Frauenarzt rät mir (26 Jahre, Nichtraucherin, übergewichtig) von der Hormonspirale ab, da ich noch keine Kinder habe. Können Sie dieser Meinung zustimmen? Aktuell verhüte ich mit dem Nuvaring, bin jedoch aufgrund kleinerer Nebenwirkungen nicht vollständig zufrieden und bin daher auf der Suche nach Alternativen. Freundliche Grüsse

Andreas Günthert: Einen wesentlichen Grund gegen die Hormonspirale gibt es nicht. Diese ist allerdings nicht ganz günstig und zumindest eine der beiden Varianten ist relativ gross. Eine brauchbare Alternative wäre natürlich auch eine Kupferspirale, die ganz ohne Hormone auskommt, gut verträglich ist und auch noch kostengünstig.

Seit zehn Jahren nehme ich die Pille (Yasmin). Ist es sinnvoll die Pille nach einer gewissen Zeit abzusetzen und eine andere Verhütungsmethode zu verwenden oder die Pille zu wechseln?

Christina Schlatter: Sprechen Sie doch einmal offen mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt darüber. Wenn Sie Yasmin gut vertragen und keine Risikofaktoren für Thrombose haben (also z.B. nicht rauchen), so müssen Sie die Pille nicht unbedingt wechseln.

Warum wurde die "drei Monats Spritze" nicht angesprochen, vorgestellt? Ist diese nicht empfehlenswert?

Christina Schlatter: Die drei Monatsspritze hat kein Risiko für Thrombose. Allerdings gibt es Frauen, die sie sonst nicht sehr gut vertragen. Es kann zum Beispiel Zwischenblutungen oder unreinere Haut geben.

Wie sieht es bei dem PCO Syndrom aus? Meine Frauenärztin hat mir empfohlen die Pille weiter einzunehmen. Dies möchte ich aber aufgrund der Nebenwirkungen nicht mehr. Gibt es Alternativen?

Jürgen Weiss: Das kommt darauf an, wofür Sie die Pille nehmen. Wenn es zu viele Haare am Körper oder zu wenig am Kopf oder Hautunreinheiten sind, dann gibt es auch Alternativen. Bitte sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an.

Ich habe die Pille ca 18 Jahre lang genommen. Ich litt unter starken Stimmungsschwankungen & Depressionen. Ich merke langsam wie die Symptome zurückgehen. Wie viele Monate dauert es ca bis alle Wirkstoffe der Pille aus dem Körper sind? (Abgesetzt ende Januar)

Christina Schlatter: Eigentlich können Sie davon ausgehen, dass von der Pille jetzt keine Rückstände mehr im Körper sind. Plant man zum Beispiel eine Schwangerschaft, so ist gar keine Wartezeit nach Absetzen der Pille nötig. Der Zusammenhang zwischen der Pille und Hormone ist immer schwierig - meist auch von anderen Faktoren abhängig.

Meine Frauenärztin hat mir (38, zwei Kinder) die Hormonspirale Mirena empfohlen. Da sind aber ganz viele Nebenwirkungen erwähnt. Was halten Sie davon?

Andreas Günthert: Die Milena ist eine gute Methode zu verhüten, hohe Sicherheit, wenig Nebenwirkungen, keine Blutungen mehr. Gerade bei abgeschlossener Familienplanung und Wunsch nach dauerhafter und sicherer Verhütung ist sie sehr geeignet.

Guten Abend, ich nehme bald seit 3 Jahren die gleiche, reine gestagenhaltige Minipille (24/4). Diese habe ich damals wegen starker Dysmenorrhoe umd Hypermenorrhoe erhalten. Nun wird von Zyklus zu Zyklus die Dysmenorrhoe und Hypermenorrhoe wieder schlimmer. Lässt die Wirkung einer Pille nach einiger Zeit nach?

Christina Schlatter: Ich würde Ihnen raten, sich nochmals untersuchen zu lassen, um abzuklären, dass nicht eine andere Ursache hinter den zunehmenden Beschwerden steht.

Bis zu welchem Alter kann man die Pille einnehmen, bzw. ab welchem Alter sollte man die Pille absetzen ? Welche Alternative zur Pille gibt es bei unreiner Haut ?

Jürgen Weiss: Die Pille hat keine Altergrenze, man kann sie bis 52 Jahre nehmen. Allerdings müssen die Risikofaktoren, die das Alter so mit sich bringt genau mit dem Arzt besprochen werden. Bei unreiner Haut gibt es lokale Alternativen.

Möchte Ihnen sagen, dass es vollkommen daneben ist, wenn man die Pille dauernd nimmt! Meine Schwester hatte mit 30 1/2Jahren einen Herzinfarkt und überlebte dies nicht. Da sie immer gesund war, ordneten wir eine Autopsie an. Ich habe diesen Originalbericht noch heute, da mir nie jemand glaubte, dass die Pille am Tod meiner Schwester schuld ist. Nicht ein,al Professoren glaubten mir! Erst als diese den Bericht lasen. Deswegen bin ich noch heute gegen die Pille.

Andreas Günthert: Das ist sehr tragisch, tatsächlich, und macht Ihre Haltung verständlich. Kein Medikament ist ohne ein Risiko und Statistiken nützen der betroffenen Einzelperson nie. Dennoch ist die Pille aber insgesamt bei Millionen von Menschen frei von ernsten Nebenwirkungen und die Risiken bei ungewollten Schwangerschaften können dagegen nicht aufgewogen werden.

Sehr ausführlich ist in allen Medien über den Thrombose-Fall mit "Yasmin" berichtet worden. In Ihrem Beitrag mit verschiedenen Medikamentpackungen der Pille war auch "Yasmin" zu sehen. Ist diese tatsächlich noch verkäuflich? Haben Sie evtl. einen Film aus der Prozesszeit aus dem Archiv geholt?

Chat-Admin: Yasmin ist nach wie vor im Handel erhältlich.

Guten Abend. Bin 44j. Nehme Desoren 20, habe öfters mal Durchfall wegen empfindlichem Magen. Wärs daher sinnvoller den 21 Tage Rythmus beizuhalten oder kann ich über 2-3 Monate die Pille durchgehend nehmen und sie schützt trotzdem vor einer Schwangerschaft? Dazu bekomm ich immer während der Mens heftige Migräne wegen des Hormonabfalls. Was würden Sie empfehlen? Hatte keine Schwangerschaft und will auch keine! Daher klappte es nicht mit der Spirale. Mfg

Christina Schlatter: Wenn Sie 44 jährig sind und Migräne haben, so ist die kombinierte Pille (wie es Desoren20 ist), nicht mehr die Verhütungsmethode der Wahl. Ich würde Ihnen empfehlen, mit Ihrer Frauenärztin zu sprechen und auf eine hormonfreie Methode oder eine Methode mit nur Gestagenen (Gelbkörperhormonen) zu wechseln.

Ich nehme die Qlaira und würde gerne meine Periode verschieben (Ferien). Gibt es da eine Möglichkeit?

Jürgen Weiss: Ja, zwar ist das Einnahmeschema kompliziert, doch kann man auch bei Qlaira die Periode verschieben, indem man die letzten 4 der alten und die ersten 2 der neuen Packung weglässt

Guten Abend. Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit ca. einem Jahr die Qlaira Pille. Ausser Brustschmerzen habe ich zwar keine Probleme, doch ich frage mich ob die Qlaira Pille weiterhin zu empfehlen ist, oder hat sie ähnlich schlechte Rückmeldungen wie die Yasmin Pille?

Christina Schlatter: Wenn Sie die Qlaira Pille bisher gut vertragen und keine Probleme haben, so können Sie sie ruhig weiternehmen. Bisher gibt es keine ähnliche "Negativpresse" wie bei Yasmin.

Guten Abend. Seit ich 18 bin, nehme ich die Pille. Manchmal mit grösseren Unterbrechungen (weil kein Partner) Seit ich die Pille (miranova) Anfang Jahr abgesetzt habe, spüre ich in der Mitte des Zyklus immer extreme Schmerzen, die kaum auszuhalten sind. Das hatte ich vorhin (ohne Pille) nie. Ist es, wegen dem Absetzten oder weil der Körper schon älter ist (bin 32)? Wir wollen eigentlich bald mal Kinder kriegen. Wie soll das gehen, mit so viel Schmerz? Vielen Dank für Ihre Antwort :-)

Andreas Günthert: Sehr starke Schmerzen, sei es nun mitten im Zyklus oder bei der Menstruation können ein Hinweis für weiter abklärungsbedürftige Veränderungen sein, von polyzystischen Eierstöcken bis hin zur Endometriose. Dies sollte in der frauenärztlichen Sprechstunde genauer angeschaut werden.

Guten Abend. Ich (w, 21) möchte anfangen mit der Verhütung, habe aber von Freundinnen von ihren Schwierigkeiten erfahren, besondern wenn der Wunsch bestand die Pille abzusetzten. Ich würde am liebsten eine nicht hormonelle Verhütung vorziehen von denen gibt es aber soviel ich weiss nur das Femidom und die Spirale. Wie sinnvoll ist diese bei Jungen Frauen und gibt es noch andere Verhütungsmittel die nicht stark in den natürlichen Zylkus eingreifen?

Jürgen Weiss: Das Femidom ist nicht sicher genug, schützt aber vor Infektionen. Eine Kupferspirale ist möglich.

Guten Abend, ich bin jetzt 45 Jahre alt und verwende keine Verhütung. Ich leide allerdings kurz vor der Menstruation and Migräne und auch die Dauer der Blutung kann stark variieren. Mir wurde von der Frauenärztin eine hormonelle Verhütung empfohlen, die diese Beschwerden lindern kann. Welche Verhütung hat am wenigsten Hormone und welche wäre für mein Alter am geeignetsten. Danke für die Beantwortung.

Christina Schlatter: Bei Migräne würden wir grundsätzlich eine Verhütungsmethode ohne Östrogene empfehlen. Rein gestagenhaltige hormonelle Verhütungen gibt es als "Minipille", als hormonhaltige Spirale oder auch als Stäbchen, dass für 3 Jahre unter die Haut gesetzt wird.

Sehr schade das die natürliche Verhütung so abgetan wird. Ich verhüte so seit Jahren mit Erfolg. Warum gibt es so wenige Frauenärzte die Pro natürliche Methode sind?

Andreas Günthert: Weil diese Methode leider relativ unsicher ist und sehr viel Disziplin verlangt. Menschen sind leider nicht alle so diszipliniert.

Können Sie das bestätigen? Die Pille kann dick machen und ist überdies ein Lustkiller.

Christina Schlatter: Es kommt ganz auf die Zusammensetzung der Pille an. Es gibt gewisse Präparate, die solche Beschwerden häufiger machen können, dafür zum Beispiel eine reinere Haut machen.

Guten Abend. Bin 44 J, nie Schwanger und will keine Kinder. Nehme Desoren20 seit Jahren. Wegen empfindlichen Magens öfters mal leichten Durchfall. Soll ich daher den 21tg Rythmus beibehalten oder kann ich mehre Monate die Pille durch nehmen? Bin ich dann trotzdem noch vor einer Schwangerschaft geschützt? Bekomme jedesmal während der Mens Migräne wegen des Hormonabfalls. Spirale funktionierte nicht wegen meiner Gebärmutter. Was würden Sie empfehlen?

Jürgen Weiss: Sie können die Pille auch durch nehmen. Dadurch sind Sie gut geschützt. Es wäre auch ein Versuch gegen die Kopfschmerzen.

Guten Abend. Seit dem Tod meiner Schwester habe ich keine Pille mehr genommen! Zudem nehme ich an, dass Sie dies wohl nicht publizieren werden. Die Pharmaindustrie !!!!!!! Warum wird das Implantat im Arm nicht vorgestellt?

Andreas Günthert: Das Implantat ist eine Alternative, die allerdings nicht so oft eingesetzt wird. Vermutlich wurde sie aus Zeitgründen nicht erwähnt. Aber auch sie hat ein Thrombose-Risiko und manchmal ist es sehr unangenehm sie zu entfernen. Vorteile z. B. gegenüber Hormonspiralen gibt es kaum.

Ich hatte vor 2 Jahren eine Konisation. Zuvor war ich sehr zufrieden mit dem Nuva Ring. Nach der Operation, hatte ich andauernd nur noch starke Kopfschmerzen. Seit ca. einem Jahr nehme ich nun gar keine Verhütungsmittel mehr-mir geht es gesundheitlich nun auch einiges besser, ausser dass ich jetzt wieder starke Beschwerden habe vor und während der Menstruation. Die Pille kommt bei mir nicht in Frage (Magen-Darmbeschwerden).Welches Verhütungsmittel können Sie mir empfehlen?

Andreas Günthert: Kupferspirale

Sehr geehrte Damen und Herren.ich nehme die pille mirelle.zu welcher generation gehört diese pille? Hat das Pflaster auch ein Thromboserisiko? Danke für Ihre antwort.

Jürgen Weiss: Ja, das Pflaster hat ein vielleicht sogar etwas höheres Thromboserisiko. Mirelle gehört zur 3. Generation.

Guten Abend, Ich nehme seit ca. 3 Jahren die Pille Qlaira und vertrage diese auch gut. Nun überlege ich, auf die Spirale zu wechseln. Wie hoch ist das Risiko, Zysten zu entwickeln? Wie stehen Sie zum Einsetzen einer Spirale bei 20-jährigen Patientinnen (Mirena, Jaydess, Kyleena)?

Jürgen Weiss: Ja, unter den Homronspiralen kommt es in ca. 20% der Fälle zu Zysten, die aber von alleine wieder weg gehen. Die beiden kleineren Spiralen wie Kyleena und Jaydess sind auch bei 20J zu empfehlen.

Könnten Sie mir eine neutrale Adresse angeben, die über die Nebenwirkungen von der Hormonspirale "Minera" informiert. Meine Tochter hat sie seit 8 Monaten. Sie klagt über Kopfweh, Müdigkeit, Nackenverspannung und zunehmend über Stimmungsschwankungen. Sie glaubt nicht, dass dies von der Spirale verursacht sein könnte. Die Frauenärztin erzählte ihr nichts davon. Deshalb bin ich sehr froh, wenn ich eine neutrale, ehrliche Info über die Nebenwirkungen erhalten könnte damit ich meine Tochter wach rüt

Christina Schlatter: Die von Ihnen geschilderten Beschwerden entsprichen sicher nicht typischen Nebenwirkungen der Hormonspirale. Allerdings ist es bei Hormonen grundsätzlich so, dass es selten einmal ganz untypische Auswirkungen gibt. Im Einzelfall sollte Ihre Tochter mit der Frauenärztin zusammen entscheiden, ob es sinnvoll ist, die Spirale zu entfernen.

Guten Abend. Ich bin 51 Jahre alt und nehme die Pille (zurzeit Gyselle bzw. Myvlar) mit einigen Unterbrüchen seit meinem 16. Lebensjahr. Da ich ohne Pille eine lange und sehr starke Menstruation hatte, möchte ich diese weiterhin einnehmen. Ist das gesundheitlich unbedenklich? Vielen Dank für Ihre Beratung.

Christina Schlatter: Im Alter von 51 Jahren ist es nicht mehr sinnvoll, die Pille einzunehmen, da die Risiken unverhältnismässig höher sind.

Liebes Expertenteam Ich leide unter Endometriose, hatte im Januar eine Bauchspiegelung mit Entfernung der Herde. Mir wurde nun wieder zur Einnahme der Pille Cerazette genommen, welcher ich seit gut 3 Monaten wieder einnehme. Hätte ich keine Endometriose, würde ich auf die Pilleneinnahme verzichten. Gibt es eine andere, gute Alternative zur Pille? Und kann die Pille wirklich verhindern, dass sich wieder Herde bilden? Denn ich habe auch regelmässig Zwischenblutungen. Besten Dankf für Ihre Meinung.

Andreas Günthert: Bisher gibt es leider kein Präparat, das langfristig garantiert, dass die Endometriose nicht wieder kommt und fortschreitet. Auch die Visanna kann das nicht garantieren und ist auch kein sicheres Verhütungsmittel. Eine gute Alternative bei Endometriose sind Hormonspiralen.

Was halten sie vom Kupferball (Gynial)?

Christina Schlatter: Wie alle Kupferspiralen führt der Kupferball manchmal zu verstärkten Menstruationsblutungen und manchmal auch zu stärkeren Schmerzen. Ansonsten ist er wie die anderen Kupferspirale eine gute und sichere Verhütungsmethode.

Könnten Sie mir eine neutrale Informationstelle angeben, die ehrlich und neutral über die Nebenwirkungen der Hormonspirale "Minera" informiert. Zusätzlich möchte ich auch wissen, ob es stimmt, dass die H'spirale täglich so viel Hormone wie ca. 5 Pillen abgeben?

Jürgen Weiss: Der Wirkspiegel des Levonorgestrels der Hormonspirale ist 10-fach niedriger als der bei einer üblichen Pille. Die Packungsbeilage gibt eine gute Einschätzung der Hormonspirale.

An Herr Dr.Weiss. Bedeutet also das die Pille trotz leichtem Durchfallls mich vor einer Schwangerschaft schützt??? Über Monate wenn ich die einnahme nicht unterbreche? Gegen die Migräne hilfts auf jeden fall.

Jürgen Weiss: Ja.

Guten Abend, ich benutze die Pille Cyproderm und würde gerne die Periode um eine Woche verschieben während meinen Sommerferien. Kann ich diese einfach weiter einnehmen, also 4 statt 3 Wochen und danach 1 Woche Pause machen?

Jürgen Weiss: Ja.

Meine Tochter hat von Antibeby Pille scwarze Flecken am Stirn bekommen und die bringt sie nicht weg. Sie LEIDET EXtrem darunter. Ihre Aerztin sagt das einzige ist mit der PILLE AUFHÖRE- Sie hat auch schon Spiralle gehabt aber die müsste sie entfernen weill die sehr weh getan und auch sehr gestört/schmerzlich beim Geschlechts Verkehr. Sie ist 30 J, Bitte um ihren RAT, TAUSEND DANK und ganz herzliche Grüsse

Christina Schlatter: Eine mögliche Alternative wäre die Minipille, die nur Gestagene, aber keine Östrogene enthält.

Ich nehme seit vielen Jahren die Yasmin und habe leider Hautprobleme. Muss ich beim Absetzen damit rechnen, dass sich meine Haut noch mehr verschlechtert? Welche körperlichen Auswirkungen sind ansonsten zu erwarten?

Andreas Günthert: Die Yasmin ist zur Behandlung der Hautprobleme nicht die beste Lösung. Ich würde diese, sofern diese erheblich sind, mit einem Hautarzt besprechen. Lediglich bei schwerer Akne sind Präparate mit einer deutlichen Wirkung gegen männliche Hormone geeignet.

Guten Abend - ich (34) nehme seit vielen Jahren Cerazette und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Mens ist immer ausgeblieben. Nach der Geburt meines Kindes habe ich wieder begonnen die Pille zu nehmen (die Pille wurde mir wieder empfohlen aufgrund des Stillens). Die ersten paar Monate hatte ich keinerlei Beschwerden. Nun leider hatte ich plötzlich 3 Wochen lang Schmierblutungen. Was können die Ursachen dafür sein? Besten Dank.

Christina Schlatter: Wenn andere Blutungsursachen (Infektionen, Schleimhautveränderungen) ausgeschlossen worden sind von Ihrer Frauenärztin, so kann dies auch eine Nebenwirkung von der Minipille Cerazette sein. Fragen Sie Ihre Frauenärztin.

Guten Abend. Ich habe vor fünf Jahren die Hormonspirale Mirena bekommen. Als die Spirale eingesetzt wurde, wurde ich vor lauter Schmerzen ohnmächtig. Nun, die sollte ja auch wieder raus! Eigentlich wäre ein Termin längst überflüssig, aber ich habe solche Angst vor den Schmerzen, dass ich mich nicht getraue einen Termin zu vereinbaren. Ich habe schon gehört, dass das Entfernen der Spirale noch schmerzhafter ist als das Einsetzen. Was können Sie mir dazu sagen? Besten Dank für Ihre Antwort!

Andreas Günthert: Der Muttermund kann betäubt werden, das lindert deutlich die Schmerzen. Besprechen Sie dies mit ihrem Frauenarzt.

Liebes Expertenteam, können Sie mir sagen, zu welcher Generation die Pille Cerazette gehört?

Jürgen Weiss: In dem Sinne zu keiner Generation, da es nur ein Gestagen enthält.

Herzlichen Dank ans Expertenteam! Wär ich mit knapp 45ig zu Jung um ausräumen zulassen? Hatte nie den Kinderwunsch und will auch definitiv keine Kinder.

Christina Schlatter: Die Entfernung der Gebärmutter ist eine doch recht grosse Operation, die auch wieder Risiken birgt. Es gäbe jedoch einfachere operative Alternativen, um die Verhütung dauerhaft zu regeln und die Menstruation schwächer werden zu lassen: Zum Beispiel eine Eileiterunterbindung eventuell in Kombination mit einer Endometriumablation.

Grüezi, ich nehme seit ca. 8 Monaten die Elyfem20. Trotz regelmässiger und pünktlicher Einnahme habe ich meine Periode nicht während der Pillenpause sondern stets ca. 10 Tage vor der Pillenpause. Allerdings regelmässig ;) liegt das an der geringen Hormondosierung? Muss dies genauer abgeklärt werden? Die Verhütung scheint trotzdem zu funktionieren. Besten Dank für Ihr Feedback!

Andreas Günthert: Das kann tatsächlich an der Dosierung liegen, auch abhängig von ihrem Körpergewicht. Besprechen Sie mit ihrem Frauenarzt, ob eine Umstellung für Sie sinnvoll wäre.

Während sechs Jahren habe ich (22 J.) die Pille Feminac 35 zur Behandlung meiner Anke genommen. Mit 18 Jahren habe ich meine Akne zusätzlich mit Curakne während 14 Monaten behandelt. Nach dieser Behandlung war meine Akne gänzlich verschwunden. Seit einem halben Jahr nehme ich weder einer Pille noch sonstige Medikamente und meine Akne wird wieder sichtbar. Ich frage mich ob es sinnvoll ist, wieder eine Pille zunehmen zur Behandlung meiner Akne. Würde gerne auf hormonelle Behandlung verzichten.

Jürgen Weiss: Es sollte abgeklärt werden, was hinter dem Wiederauftreten der Akne steckt. Eine Pille kann helfen, ebenso gut aber die anderen Massnahmen, die ein Hautarzt empfehlen kann. Kommt natürlich auch darauf an, wie stark die Akne ist.

Aufgrund von chronischem, starken Eisenmangel empfiehlt die Ärztin, ev. mit Hilfe der Pille die Mens auszusetzen, ich bin 40 Jahre alt und habe davor noch nie die Pille als Verhütungsmittel gewählt, was denken Sie dazu? Und zu welcher Pille würden Sie mir ggf. raten?

Christina Schlatter: In Ihrer Situation würden wir eine reine Gestagen Methode empfehlen: Die Minipille oder die hormonhaltige Spirale. Die Kosten der Spirale würden in Ihrem Fall von der Krankenkasse übernommen werden.

Ist das Thrombose-Risiko bei einer Minipille kleiner als bei einer Kombinationspille?

Christina Schlatter: Das Thromboserisiko ist nur bei den kombinierten Präparaten erhöht. Entscheidend ist der Wirkstoff Ethinylestradiol.

Guten Abend. Ich (m. 29) habe mit meiner Partnerin 2 Kinder und wir möchten momentan keine weiteren Kinder mehr. Ist es schlau, als Mann in meinem alter mich zu Unterbinden? Oder wäre es besser wenn meine Partnerin etwas machen würde?

Andreas Günthert: Das wäre eine endgültige Entscheidung. Es gibt zwar Operationen, die die Verbindung der Samenleiter wieder herstellen soll, aber der Erfolg ist sehr beschränkt. Sie sollten sich also sicher sein.

Könnten Sie mir eine Adresse geben, die neutral über die Nebenwirkungen der Hormonspirale "Minera" informiert? Der Beipackzettel ist mir zu einseitig.

Christina Schlatter: Die Frauenärzte haben keine finanzielle Beteiligung an der Pharmafirma, welche die Spirale vertreibt. Eigentlich sollten alle "neutral" informieren können. Es gibt aber auch Ärzte-unabhängige Beratungsstellen, in Zürich zum Beispiel "Lust und Frust".

Ist die Verhütung mit einer Minipille gleichwertig wie bei der Einnahme einer herkömmlichen Pille? Selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass sie stets zur gleichen Zeit eingenommen wird, wie gefordert.

Jürgen Weiss: Eine Minipille im eigentlichen Sinne würde ich nicht empfehlen. Sie ist weniger sicher. Wenn Sie aber Cerazette meinen (diese Pille enthät auch nur das Gelbkörperhormon), dann ist diese Pille genau so sicher wie eine andere Pille.

An Frau Schlatter. Zum Beispiel eine Eileiterunterbindung eventuell in Kombination mit einer Endometriumablation. Würde das die Krankenkasse übernehmen? Falls nicht, wie teuer wär das ca? Ambulant machbar? Habe nie starke Blutungen.

Christina Schlatter: Wenn Sie keine starken Blutungen haben, so würde ich die Endometriumablation nicht empfehlen und die Kasse würde es dann auch nicht übernehmen. Auch die Eileiterunterbindung wird von der Krankenkasse nicht bezahlt. Das selbe würde aber für eine Entfernung der Gebärmutter ohne medizinischen Grund gelten.

Hallo. Ich nehme d. Pille Elyfem30. Ich habe eine Frage bezügl. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Ich habe gegen Übelkeit Paspertin Tropfen bekommen, jedoch steht im Beipackzettel, dass dieses Medikament die Wirkung d. Pille vermindert. Ich habe die Tropfen nur 3 mal genommen, danach nicht mehr. Ist die Wirkung d. Pille für den Rest des Zyklus tatsächlich vermindert? (Bin momentan bei der Einnahme der 2. Woche) Ich will kein Risiko eingehen. Danke für Ihr Feedback.

Andreas Günthert: Das ist natürlich individuell sehr unterschiedlich und wahrscheinlich hat die Einnahme über einen Tag eher keinen Effekt. Wenn Sie aber ganz sicher gehen wollen, dann sollten sie diesen Zyklus zusätzlich verhüten.

Guten Abend, ich habe mir im Januar die Mirena einsetzen lassen. Ich habe aber immer noch regelmässig meine Monatsblutung. (Gleich stark wie vorher) Ist das normal?

Jürgen Weiss: Ja, das kann durchaus sein. Die Blutungen werden erst mit der Zeit weniger und schwächer. Ca. 20% haben nach 5 Jahren keine Blutungen mehr.

Ich (21, keine Kinder) nehme zur Zeit die Cerazette, da ich mit der Desoren 20 in der Pillenpause starke Kopfschmerzen hatte. Gerne würde ich auf ein Verhütungsmittel umsteigen, an welches ich nicht täglich denken muss. Raten Sie mir eher zu einer Hormonspirale oder zum Stäbchen? (Die Kupferspirale sehe ich weniger als Möglichkeit, da ich eine starke Periode mit schmerzen hatte.)

Jürgen Weiss: Beides möglich.

Guten Abend Herr Günthert, Vielen Dank für Ihre Antwort. Von der Kupferspirale hat mir meine Frauenärztin abgeraten wegen der Konisation.

Christina Schlatter: Eine Konisation ist nicht unbedingt ein Hinderungsgrund für eine Kupferspirale, aber im Einzelfall wird das Ihre Ärztin beurteilen.

Guten Abend, ich habe seit 3 Jahren die Gold-Kupferspirale. Nun habe ich seit über 4 Monaten plötzlich keine Mens mehr (Schwangeschaft ausgeschlossen, zuvor war die Mens meist regelmässig alle 30 Tage). Wie lange kann ich zuwarten? Was könnte die Ursache sein? Ich möchte keine Hormone einnehmen um die Mens einzuleiten. Noch eine zweite Frage: muss diese Spirale nach 5 Jahren wirklich raus? Verliert sie dann plötzlich an Sicherheit oder kann sie auch länger liegen mit regelmässigen Kontrollen?

Jürgen Weiss: Die ausbleibende Blutung kann viele Gründe haben. Ich würde Ihnen raten, Ihren Frauenarzt aufzusuchen. Die Kupferspirale sollte nach 5 Jahren raus, da sie dann weniger sicher sein kann.

Grüezi. Meine Tochter (21 J.) hat das Down-Syndrom und lhat zu Beginn der Menstruation jeweils Krämpfe. Nun hat der Gynekologe geraten, die Pille zu nehmen. ist die wirklich die beste Lösung oder gibt es noch etwas anderes. Es geht ja nicht um Verhütung in erster Linie und ich weiss auch nicht ob sie diese Pille regelmässig nehmen würde.Danke für eine Antwort

Andreas Günthert: Eine dauerhafte Unterdrückung der Menstruation wäre wahrscheinlich tatsächlich eher ziehführend. Es gibt z. B. auch das Hormonstäbchen Implanon, was in den Oberarm eingeführt wird. Allerdings kann ihre Tochter auch eine Endometriose haben, je nach dem wie stark die Schmerzen sind, diese lässt sich aber nur durch eine Bauchspiegelung herausfinden.

Guten Abend nochmals. Ich, 26, würde ich von der hormonellen Verhütung wegkommen. (Nehme seit 16 die Pille) Kondom/Femidom/Nuvaring scheinen mir zu unsicher. Vor dem Einsetzen einer Spirale habe ich aber Panik aufgrund von diversen Berichten von Bekannten. Gibt es da spezielle Produkte für junge Kundinnen? Was wären da die Nebenwirkungen und gibt es eine Möglichkeit für ein Schmerzfreies Einsetzen?

Christina Schlatter: Wenn Sie die Spirale von einer erfahrenen Person einsetzen lassen, so müssen Sie nicht mit grossen Schmerzen rechnen. Besprechen Sie den Ablauf vorher gut mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Guten Tag, ich bin 26j. alt und wollte Fragen ob ich meine Pille abstellen soll. ich nehme jetzt seit 11 Jahren die Minerva und habe aber seit paar Monate Probleme mit meinem Zyklus und mit Magenbeschwerden wie soll ich vorgehen?

Christina Schlatter: Da ist sicher ein persönliches Gespräch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin sinnvoll. Sie wird Ihre Beschwerden genau aufnehmen und Ihnen die verschiedenen Alternativen erklären.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Mehr Informationen zum Thema finden Sie auf http://www.srf.ch/sendungen/puls/auslaufmodell-pille-kinderpsychiatrie-notfall-simulation

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen