Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sogar die Pop-Ikone Marilyn Monroe hatten eine Le Creuset Pfanne in ihrer Küche.
Unsplash
abspielen. Laufzeit 05:25 Minuten.
Inhalt

Die Erfolgsgeschichte von Le Creuset

Wenn wir von Gusseisenpfannen reden, kommen wir nicht um den Namen «Le Creuset» herum. Die bunten, schweren Pfannen sind sehr beliebt und werden von Generation zu Generation weitergegeben. Erfunden haben die Pfanne zwei Belgier in Frankreich. 

Die Idee zu diesem Bräter ist 1924 von zwei Belgiern entstanden. Sie lernten sich an einer Messe in Brüssel kennen. Der eine kannte sich perfekt mit Gusseisen aus, der andere war Spezialist für Emaille. Sie strebten eine Zusammenarbeit an und tüftelten an einer Pfanne herum, die beide Elemente vereinen sollte.

Erste Fabrik in Nordfankreich

Ihren Bräter testeten sie einige Jahre lang und eröffneten anschliessend in Fresnoy-le-Grand in Nordfrankreich ihre erste Fabrik. Sie wählten übrigens bewusst diesen Ort in Frankreich. Er galt als historischer Knotenpunkt für den Transport von Kohle, Eisen und Sand.

Marylin Monroe und die Gusseisenpfannen

Ihrer Gusseisenpfanne gaben die beiden Belgier den Namen «Le Creuset», was auf Deutsch so viel wie der Gusstiegel hiess. Sogar die Hollywood-Ikone Marylin Monroe war von ihr begeistert und kaufte sich gerade ein ganzes Set davon.