Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ricola ist auch in Asien bekannt
Flickr / Jo Song
abspielen. Laufzeit 49:35 Minuten.
Inhalt

Mundart gous wörldwäid!

Rösti, Müesli oder Chuchichäschtli: Einige wenige schweizerdeutsche Wörter haben Weltkarriere gemacht!

Jetzt hören
Download

Spuren unserer Mundarten finden sich auch anderweitig in der Welt: In von Schweizern gegründeten Orten in den USA sind zum Teil noch Reste der alten Dialekte zu finden, in Berne, Indiana zum Beispiel oder in New Glarus.

Dazu kommen die heutigen Schweizer Auswanderer und die Gastarbeiter, die hier gearbeitet haben und die Sprache beherrschen, die aber mittlerweile in ihre ursprüngliche Heimat zurückgekehrt sind. Es wäre interessant zu wissen, wo überall Schweizerdeutsch verstanden und gesprochen wird.

Tröpfchenweise Mundart

Aber auch der «Ricola»-Werbung hört man selbst in der amerikanischen Fassung den mundartlichen Tonfall an. Der Schweizer Schauspieler Anatole Taubman schleust ein paar schweizerdeutsche Sätze in den James Bond-Film «Quantum of Solace» ein - gleichsam als Geheimsprache. Und als Dürrenmatt einst in Berlin sein urchiges Hochdeutsch sprach, rief jemand dazwischen «Hochdeutsch bitte». Dürrenmatts Reaktion: «Ich kann nicht höher.»

In der neusten Folge des Podcasts «Dini Mundart» spüren Gastgeberin Nadia Zollinger und Mundartexperte Markus Gasser diesen unterschiedlichen Zeugnissen der Deutschschweizer Mundarten in der grossen, weiten Welt nach.

Familienname Hugentobler

Ausserdem erklärt This Fetzer vom Schweizerischen Idiotikon den Familiennamen Hugentobler. Soviel sei schon verraten: Mit den Hugenotten, wie man meinen könnte, hat der Name gar nichts zu tun...