Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Francis Poulenc: Konzert für 2 Klaviere und Orchester d-Moll

Gäste von Norbert Graf sind die Musikpublizistin Verena Naegele und der Pianist Ivo Haag.

Download

Mozart war für Francis Poulenc der Grösste. Und so zitiert Poulenc den Wiener Komponisten denn auch in seinem Doppel-Klavierkonzert, stellt Mozarts spielerische Leichtigkeit aber auch neben Gamelan-Klänge aus Bali, vermischt sie mit spätromantisch aufgeladenen Melodiebögen und lässt Musikfetzen anschliessen, die direkt aus einem Pariser Variété oder aus einem Jazz-Club stammen könnten.

Poulenc hat die Grenzen der Musik gehörig und scheinbar sorglos durchgeschüttelt in diesem 1932 erstmals von ihm selbst und seinem Pianisten-Freund Jacques Février aufgeführten Konzert. Braucht man für dieses chamäleonhafte Stück eine besondere Interpretationsidee? Soll man die Brüche auskosten oder doch besser die Zügel straff zurückhalten? Darüber wird in dieser Sendung zu diskutieren sein.

Mehr von «Diskothek»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen