Zum Inhalt springen

Header

Audio
Portrait von Ludwig van Beethoven, gemalt 1820 von Joseph Karl Stieler.
Wikimedia
abspielen. Laufzeit 119 Minuten 12 Sekunden.
Inhalt

Zukunftsmusik: Beethovens grosse Fuge

«Unverständlich, wie Chinesisch» erschien die grosse Fuge Opus 133 Beethovens Zeitgenossen. Tatsächlich ist dieses Werk auch heute noch ein musikalisches Abenteuer. Der Geiger Etienne Abelin und Musikredaktor Benjamin Herzog vergleichen fünf Interpretationen dieses grossen Streichquartett-Satzes.

Schroffe Wechsel in der Dynamik, rhythmische Komplexität und harmonisch oft an der Grenze zu dem, was man als tonal bezeichnet: Das sind einige Merkmale des Opus 133. Das Stück ist einzigartig für seine Zeit, es weist in die Zukunft und erschliesst Grenzregionen der Musik.

Mehr von «Diskothek»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen