Zum Inhalt springen

Header

Im Konzertsaal
Legende: SRF / Sébastien Thibault
Inhalt

Aus Bern: Das Abschiedskonzert von Mario Venzago

Jeder Dirigent müsse auch komponieren, meint Mario Venzago: Um zu erfahren was es heisst, Musik zu schaffen. In seinem Abschiedskonzert beim Berner Symphonieorchester holt Venzago nun eines seiner Werke «aus der Schublade», wie er sagt. 

Auch damit ihn das Publikum von einer anderen Seite kennenlernen könne. Denn neue Musik war für den Dirigenten immer ein wichtiges Thema. Ebenso die Musik aus der Schweiz: Schoeck, Honegger, Brun, Michael Jarrell heissen Komponisten, für die er sich nachhaltig eingesetzt hat. Denn «leider ist die Schweiz weder stolz auf solch überragende Persönlichkeiten noch wird deren Musik gefördert.»

Venzagos Abschiedskonzert hat denn auch eine ganz eigene Handschrift und umfasst neben seinem eigenen Violinkonzert als Uraufführung auch Musik von Paul Klecki und Fritz Brun, zwei seiner Dirigenten-Vorgänger beim Berner Orchester.

Fritz Brun: Sinfonie Nr. 7 D-Dur, 1. Satz «Nachklang»
Arthur Honegger: Sinfonie Nr. 3 «Liturgique»
Johann Sebastian Bach: Ein feste Burg ist unser Gott BWV 302 (arr. von Leopold Stokowski)
Paul Klecki: Orchestervariationen op. 20
Mario Venzago: Violinkonzert (Urauffu?hrung)

Berner Symphonieorchester
Mario Venzago, Leitung
Soyoung Yoon, Violine

Konzert vom 25. Juni 2021, Casino Bern

Das Konzert steht bis sieben Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Im Konzertsaal»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen