Zum Inhalt springen

Header

Legende: SRF / Sébastien Thibault
Inhalt

Streichoktette von Mendelssohn und Raff

Beeindruckend, mit welcher Genialität Felix Mendelssohn als 16-jähriger musikalische Meilensteine setzte. Das betrifft nicht nur die Musik selbst, sondern auch sein Gespür für besetzungstechnische Innovationen, wie sein Streichoktett op. 20 beweist.

Auch wenn Louis Spohr bereits einige Jahre früher die Gattung lanciert hat, so war es Mendelssohn, der aus der verdoppelten Vierstimmigkeit tatsächlich ein achtstimmiges Werk machte und damit auch die folgende Komponistengeneration inspirierte, so wie etwa den 13 Jahre jüngeren Joachim Raff.

Beide Oktette - jenes von Mendelssohn und jenes von Raff - waren Ende November 2023 in Basel zu erleben mit dem legendären Quatuor Mosaïque und Gästen.

Felix Mendelssohn: Streichoktett Es-Dur op. 20
Joachim Raff: Streichoktett C-Dur op. 176

Quatuor Mosaïques mit Gästen:
Erich Höbarth und Anna Bischof, Violinen
Plamena Nikitassova und Juan Braceras, Violine
Anita Mitterer und Alessandro DAmico, Viola
Christoph Coin und Alexander Foster, Violoncello

Konzert vom 27. November 2023, Museum Kleines Klingental, Basel

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Im Konzertsaal»