Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wie schädlich ist Dopamin?
Shutterstock/Gorodenkoff
abspielen. Laufzeit 21 Minuten 25 Sekunden.
Inhalt

Dopamin-Detox: Was taugt der Enthaltsamkeits-Trend?

«Das verändert schlagartig dein Leben!» Auf TikTok und Instagram wird in tausenden Videos Dopaminfasten angepriesen. Dabei wird eine Zeit lang auf alles verzichtet, was Spass macht. Das soll nicht nur produktiver machen, sondern auch von der Handysucht befreien. Was steckt hinter diesem Trend?

Download

Kein Sex, keine sozialen Medien, kein Netflix, keine Musik. Und im Extremfall wird sogar auf soziale Kontakte verzichtet. Der Enthaltsamkeits-Trend kommt aus dem Silicon Valley. Die Idee: Der Glücksbotenstoff Dopamin wird auf null gesetzt. Das soll helfen, mit digitalen Medien besser zurechtzukommen. «Input»-Macher Matthias von Wartburg hofft, mit dieser Methode seinen Handykonsum in den Griff zu bekommen. Doch die Einschätzung von Fachleuten ist ernüchternd: Dopamin-Detox könne sogar schädlich sein.

_

(00:00) Intro
(01:20) TikTok
(03:05) Dopamin
(05:50) Dopamin-Detox
(09:08) Mittel gegen Mediensucht?
(11:12) Wann ist es Sucht?
(13:05) Sven war zu oft am Handy
(14:24) Seine Lösung
(17:00) Tipp für den Alltag
(17:58) Fazit

_

In diesem Podcast sprechen:
• Katharina Bochsler – Wissenschaftsredaktorin SRF
• Franz Eidenbenz – Mediensucht-Experte, Psychologe und Psychotherapuet
• Sven (23) 

_

Autor: Matthias von Wartburg

Hast du Feedback, Fragen oder Wünsche? Wir freuen uns auf deine Nachricht an input@srf.ch – und wenn du deinen Freund:innen und Kolleg:innen von uns erzählst.

Mehr von «Input»