Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erinnert an einen Golfball: Der Matrimandir im Zentrum der Stadt dient als Ort der Meditation und Kontemplation.
Getty Images
abspielen. Laufzeit 55 Minuten 42 Sekunden.
Inhalt

Auroville – gelebte Utopie seit 50 Jahren

Vor 50 Jahren gründeten Idealistinnen und Aussteiger aus der ganzen Welt eine utopische Stadt im Süden Indiens. In Auroville sollten Herkunft, Reichtum und Geschlecht keine Rolle spielen und stattdessen viel Raum für individuelle Entwicklung und Spiritualität sein. Ein Besuch. 

Download

Auroville, der idealistische Ort im Süden Indiens, ist eines der wenigen Projekte aus dem Umfeld der 1968er, die 50 Jahre überlebt haben. Mit Auroville sollte ein Raum geschaffen werden, wo alle Nationen friedlich zusammenleben, unabhängig von Nation, Religion und Geschlecht, als Modell für die Welt.

Die Werte, die die Aurovillianer verwirklichen wollen, sind universell – fast alle teilen sie als Anspruch. Doch kaum eine Gemeinschaft schreibt sie sich so explizit auf die Fahnen wie Auroville und funktioniert bis heute als internationaler Sehnsuchtsort. Wo steht die Siedlung 50 Jahre nach der Gründung?

Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen