Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Igor Stravinsky, Jahrhundertkomponist

Sein Name stand für Neues, Unerhörtes. Den einen ein Graus, für andere ein Idol. Kaum ein Komponist des 20. Jahrhunderts hat die Geister mehr geschieden als Igor Stravinsky. Noch heute ist er präsent in Film- und Video-Soundtracks, im Konzertsaal. Und sein Nachlass ist ein Schatz für die Forschung.

Sendung hören
Download

Sein «Feuervogel» machte Furore, mit dem «Sacre du Printemps» erlebte er 1913 den ersten grossen Skandal der Moderne. Ein revolutionärer Neuerer vor 100 Jahren, ist er auch heute noch im Musikleben präsent.

Zum 50. Todestag fragt Kontext nach den Folgen Stravinkys in der Filmmusik – und beleuchtet seine Ambitionen in Hollywood. Zudem zeigt ein Besuch in der Basler Paul Sacherstiftung die Schätze auf, die sein Nachlass für die Forschung bereithält. Und ein Blick in die Werkstatt des Komponisten, auf sein musikalisches Denken erschliesst sich, wenn man Stravinsky am Klavier zuhört.

Einzelne Beiträge