Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Rassismus im Fussball-Publikum

Affenlaute, Nazi-Parolen und rassistische Sprüche – keine Seltenheit in Fussballstadien. In Sachen Rassismus wird viel Prävention betrieben – auch in der Schweiz. Sind die Fussballfans ein Spiegel der Gesellschaft und nimmt die Schweiz dabei eine Sonderrolle ein?

Download

In Fussballstadien stehen verschiedene Personen nebeneinander und haben ein Ziel: ihre Fussballmannschaft anzufeuern. Dabei beleidigen manche die gegnerische Mannschaft, um sie mental zu schwächen. Insbesondere Spielerinnen und Spieler mit dunkler Hautfarbe sind wüsten Beschimpfungen ausgesetzt.

Im Ausland ereignen sich solche Vorfälle immer wieder, in der Schweiz sind sie zur Zeit seltener. Rassismus hier – Gemeinschaftsgefühl dort. Wie paradox der Fussball sein kann und wo sich die Fankultur historisch entwickelt hat, darüber spricht Studiogast Michael Jucker, Sporthistoriker an der Universität Luzern und Projektleiter des Online-Portals Swiss Sports History.

Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen