Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kneipen ist auch für Kinder ein tolles Erlebnis.
colourbox
abspielen. Laufzeit 04:54 Minuten.
Inhalt

Kneippen für Körper und Seele

Der deutsche Pfarrer Sebastian Kneipp ist vor 200 Jahren zur Welt gekommen und ist der Erfinder der Wassertherapie.

Die Kneippkur basiert auf fünf Elementen: Wasser, Ernährung, Bewegung, Heilpflanzen und Lebensordnung. Unter letzterem wird die Ausgeglichenheit verstanden: Nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die wohl bekanntesten Kneipp-Therapien sind das Wassertreten. Diese fördern die Durchblutung, stärken das Nerven- und Immunsystem. Um zu kneippen gibt es in der Schweiz diverse Anlagen in der Natur.

Kneippen kann man aber auch zu Hause in der Badewanne. Dafür muss man die Wanne bis zur Kniekehle mit kaltem Wasser füllen. In der Regel ist das Wasser, das in der Schweiz aus der Leitung kommt, genügend kalt. An Ort tretet man dann vorsichtig im Wasser. Das heisst: Den Fuss jeweils vollständig aus dem Wasser heben.

Einige Kneippanlagen in der Schweiz:
- Kneipp-Parcour am Rheinufer (BS)
- Kneipp-Anlage Heidipfad (SG)
- Kneippgarten Gisikon (LU)
- Sentier pieds nuds Rebeuvelier (JU)