Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ein Portemonnaie voller Kundenkarten ist unpraktisch.
Imago
abspielen. Laufzeit 04:34 Minuten.
Inhalt

Kundenkarten-Apps: Diät für das Portemonnaie

Eine Kundenkarte hier, eine dort: Schnell wird das Portemonnaie dicker und dicker. Eine Kundenkarten-App macht es wieder rank und schlank.

Download

Dank einer App wandern alle Kundenkarten ins Smartphone: Statt an der Ladenkasse die physische Karte hervorzukramen, wählen wir die Kundenkarte in der App aus und zeigen diese dem Kassierer, der dann wie bei einer physischen Karte den Code vom Smartphone-Bildschirm einscannt.

Kundenkarten selber digitalisieren

Die Kundenkarte digitalisieren wir vorher selbst: Mit dem Smartphone scannen wir den aufgedruckten Code auf der Kundenkarte ein – oft ist es ein Strichcode – und hinterlegen die Informationen so in der App. In vielen Kundenkarten-Apps sind bekannte Geschäfte bereits hinterlegt, etwa Migros, Coop oder Manor.

Kundenkarten-Apps mit oder ohne Bezahlsystem

Bei den Kundenkarten-Apps gilt es zwei Varianten zu berücksichtigen. Bei der einen Variante ist es nicht möglich, eigene Kundenkarten zu erfassen, sondern es gibt nur eine begrenzte Auswahl an Geschäften, die die App zur Verfügung stellt. Der Grund: Diese Apps sind an ein Bezahlsystem gekoppelt, was wiederum bedeutet, dass ein Geschäft erst autorisiert werden muss, bevor es in der Auswahl erscheinen kann. Apps mit Bezahlsystemen sind solche der jeweiligen Smartphone-Betriebssysteme iOS und Android, aber auch Twint der Postfinance.

In Apps ohne Bezahlsystem lassen sich fast immer auch Kundenkarten erfassen, die noch nicht im System hinterlegt sind, also etwa das Quartierlädeli um die Ecke, das keiner grösseren Kette angehört. Vorausgesetzt natürlich, die Kundekarte verfügt über einen scanbaren Code, beispielsweise einen Strich- oder QR-Code. Ansonsten unterscheiden sich die Apps von dieser Variante nur geringfügig – ausprobieren lohnt sich und ein Blick in die Datenschutzbestimmungen sowieso.

Eine Alternative ist die App des Geschäfts selbst, denn grössere Ketten bieten oft gleich eigene Apps an, die häufig noch mehr Vorteile bieten als eine reine Kundenkarte. Wer jedoch alle Kundenkarten in einer App bündeln möchte, ist mit den folgenden Apps gut beraten.

Kundenkarten-Apps

Stocard

Pass2U

Mobile-Pocket

WalletPasses: Nur Android

OneWallet: Nur Android

Apps mit Bezahlsystem

AppleWallet: Nur iOS (an Apple Pay geknüpft)

Google Pay: Nur Android (an Google Pay geknüpft)

Twint: für iOS und Android

Hinweis eines Hörers: Es kann sein, dass manche Geschäfte darauf bestehen, dass man die echte Kundenkarte oder zumindest die App des Geschäfts verwendet, statt einer Kundenkartenapp – selbst wenn die entsprechende Karte in der Kundenkartenapp erfasst werden kann.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen