Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gerhard Pfister, Parteipräsident und Nationalrat (Zug), aufgenommen an der Delegiertenversammlung der CVP Schweiz, am Samstag, 15. Februar 2020, in Frauenfeld.
Keystone
abspielen. Laufzeit 29:36 Minuten.
Inhalt

mit CVP-Präsident Gerhard Pfister

Der Bundesrat hat die Lockerungen aus dem Corona-Lockdown beschleunigt. Was aber werden die mittel- bis langfristigen politischen Folgen sein? Wird es in Richtung mehr sozialer Gerechtigkeit gehen, Oder folgt danach das grosse Sparen? In welche Richtung wird sich die Schweiz entwickeln?

Jetzt hören
Download

Bis anhin stützt die CVP vor allem den Bundesrat. Doch nachdem die SVP und die FDP massiven Druck hin zu einem schnelleren Öffnungstempo machten, sprangen auch einzelne CVP-Vertreter auf diesen Zug auf. Nur dank der CVP-Stimmen sprach sich die Wirtschaftskommission des Nationalrats für einen rascheren Ausstieg aus dem Lockdown aus. Dieser politische Druck und der Druck der Wirtschaft waren entscheidend, dass der Bundesrat das Öffnungstempo nun beschleunigte. Geht es nun also auch der CVP vor allem ums Tempo?

Und was folgt danach? Niemand, der heute Verantwortung trägt, hat jemals etwas Vergleichbares erlebt, wie die Corona-Krise. Wird die Welt danach eine andere sein? In welche Richtung wird sich die Schweiz entwickeln? Braucht die Schweiz einen neuen Gesellschaftsvertrag?

Gerhard Pfister ist Nationalrat und Präsident der CVP, er ist Gast in der «Samstagsrundschau» bei Oliver Washington.