Zum Inhalt springen

Header

Audio
Trybguet mit Padi Bernhard (Mitte) und Sängerin Sarah Heer veröffentlichen ihr knackiges Debut-Album.
Cornel Waser
abspielen. Laufzeit 57:09 Minuten.
Inhalt

Ein Leben nach «Ewigi Liäbi»: Trybguet veröffentlichen ihr Debut-Album

Ganze 91 Wochen in der Schweizer Hitparade? Patrik «Padi» Bernhard schaffte das Kunststück mit seiner Band Mash und dem Klassiker «Ewigi Liäbi». Die Band hat sich 2015 endgültig aufgelöst, Trybguet heisst seine neue Mundart-Formation, «So wyt so guet» ihr abwechslungsreiches Debut-Album.

Jetzt hören

«Ewigi Liäbi» heisst einer der bekanntesten Schweizer Mundart- Klassiker. Es war der 12. und letzte Song auf Mashs Album «Nit vo Bärn», welches bereits 20 Jahre auf dem Buckel hat. Ein Song, der Padi Bernhard heute in der Originalversoin gar nicht mehr so gut gefällt.

Anlässlich des 50-Jahre Jubiläums der Kultsendung Nachtexpress bei Radio SRF1, spielte Padi Bernhard den oft gewünschten Song im Juli 2019 live. Es war ein Hühnerhaut-Moment, denn begleitet wurde er nur von seinem Pianisten. Die Reaktionen waren überwältigend und darum erstaunt es nicht, dass der Song in einer ähnlichen Version erneut den Weg auf ein Album gefunden hat - auf das Album von Trybguet, mit Sänger Padi Bernhard.

Das Debut-Album bietet aber mehr, als nur eine neue Version von «Ewigi Liäbi». Die restlichen zehn Songs pendeln mit eingängigen Melodien zwischen Mundart-Pop und Rock. 

Auf allen Songs ist auch Trybguets zweite Stimme zu hören, die von Sarah Heer-Jud. «Es macht einfach mehr Spass, wenn man auf der Bühne als Sänger nicht alleine dasteht» sagt Padi Bernhard dazu – und nimmt seine zweite Frontstimme gleich mit beim Besuch bei Swissmade.

Gespielte Musik