Zum Inhalt springen

Header

Audio
In den 80er Jahren glich die Diagnose HIV-positiv noch einem Todesurteil. Heute führen viele Betroffene ein fast normales Leben.
Colourbox
abspielen. Laufzeit 57:00 Minuten.
Inhalt

Leben mit HIV

Vor rund 40 Jahren ist erstmals über Aids berichtet worden – eine damals unbekannte Krankheit. Seither hat sich viel getan. Wie leben Betroffene heute mit dem HI-Virus?

Download

Am 5. Juni 1981 wurde erstmals in einem US-Journal über Aids berichtet. Seit dann ist viel passiert: Das Schreckgespenst, das tödliche HI-Virus, ist heute dank Therapien zu einer chronischen Krankheit geworden.

Die Lebenserwartung der ca. 17000 HIV-positiven Menschen in der Schweiz ist gleich gross wie die von HIV-negativen Menschen.

Leben mit dem HI-Virus

In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Betroffene, wie sie heute mit dem HI-Virus leben: Wie prägt das Virus ihren Alltag? Wie hat sich das in den letzten Jahren verändert – dank der neuen Therapien? Welchen Stigmatisierungen sehen sie sich dennoch weiter ausgesetzt?

Gast in der Sendung ist zudem Andreas Lehner, der Geschäftsführer der Aidshilfe Schweiz. Er spricht darüber, warum HIV und Aids in der Schweiz heute noch Tabuthemen sind, und verweist auf neue Herausforderungen. So kommen zunehmend Menschen mit HIV ins Pensionsalter. Der Umgang mit ihnen hat in den letzten Jahren unter anderem in den Pflegeheimen für Verunsicherung gesorgt.