Zum Inhalt springen

Header

Audio
Landwirt Philipp Hengartner im Milchviehstall auf dem Ruttigerhof bei Olten.
SRF. Jan Baumann
abspielen. Laufzeit 22:12 Minuten.
Inhalt

Serie: «Unser neues Leben mit Corona» 3: Versorgungssicherheit

Vieles war knapp anfangs der Corona-Krise. Aber Lebensmittel wie Brot, Butter, Milch und Fleisch gab es stets genug. Diese gute Versorgungslage sei nicht zuletzt eine Folge der hohen Unterstützung für die Bauern, sagt Ökonomieprofessor Mathias Binswanger von der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Download

Binswanger nennt die staatlichen Milliarden für die inländische Landwirtschaft einen «vernünftigen Luxus», den sich die Schweiz leisten könne. Selbstverständlich sehen das andere Experten anders und fordern, die Schweiz solle mehr Nahrungsmittel importieren, statt selbst zu produzieren – trotz der Erfahrungen mit Corona.

«Trend» trifft Binswanger auf dem Ruttigerhof in Olten, wo Bauer Philipp Hengartner Schweine mästet, Hühner hält und sein Vieh weiden lässt. Der ideale Ort, um über den Nutzen sowie die Nachteile der Subventionen und des Agrar-Grenzschutzes für die Allgemeinheit zu diskutieren.