Zum Inhalt springen

Header

Audio
Besonders ärgerlich ist es, wenn Frotteewäsche nicht frisch riecht.
Colourbox
abspielen. Laufzeit 03:16 Minuten.
Inhalt

Wenn gewaschene Wäsche müffelt

Es kann vorkommen, dass frisch gewaschene Wäsche bereits nach kurzer Zeit modrig riecht. Wir haben Ratschläge für die entscheidenden Faktoren: Waschmittel, Waschprozess, Waschmaschine.

Download

Tipps Waschmittel

  • Korrekte Dosierung verwenden, abgestimmt auf Wäschemenge, Verschmutzungsgrad und Wasserhärte.
  • Pro Waschgang zusammen mit dem Waschmittel einen kleinen Gutsch billigen, hellen Essig ins Weichspülerfach leeren. Viele Hörerinnen und Hörer machen das seit Jahren so. Hersteller mahnen zur Vorsicht, Essig könnte für Kunststoffteile zu aggressiv sein.
  • Hersteller sagen: Pulver hat eine bessere Waschwirkung, da Bleichmittel enthalten sind. Hingegen erlauben flüssige Waschmittel tiefere Temperaturen.
  • Falls man «seinen Duft» aus alten Tagen vermisst: Es gibt Inhaltsstoffe, die mittlerweile nicht mehr erlaubt sind. Zudem passen Hersteller die Parfümierung immer wieder den aktuellen Trends an.

Tipps Waschprozess

  • Empfohlene Wäsche-Beladungsmenge nach Programmwahl beachten.
  • Gewaschene Wäsche nicht in der Maschine liegen lassen.
  • Nur komplett trockene Wäsche im Schrank versorgen.

Tipps Waschmaschine

  • Deckel und Spülfach der Maschine nach dem Waschen zum Trocknen offenhalten.
  • Türgummi und Spülfach reinigen und nach dem Waschgang trocknen. Ab und zu Wassersieb kontrollieren.
  • Um die Maschine sauber zu halten, ab und zu auch mit 60 oder 90 Grad waschen. Bei neueren Maschinen das Reinigungsprogramm wählen.
  • Generell: Neue Maschinen waschen anders, verbrauchen deutlich weniger Wasser und Strom als ältere Jahrgänge.