Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Rapper El General mit seiner Lieblingspose.
Unbekannt
abspielen. Laufzeit 34:21 Minuten.
Inhalt

Tunesiens Rapper im Strudel der Jasminrevolution

Es sind junge Rapper, die in Tunesien den Soundtrack zum arabischen Frühling 2011 liefern. Sie übersetzen die Wut einer ganzen Generation und riskieren damit viel. Zehn Jahre später sind die tunesischen Protestmusikerinnen und -musiker sehr viel freier, aber die Ernüchterung ist trotzdem gross.

"Herr Präsident, dein Volk stirbt, viele Leute essen aus Mülltonnen. Da siehst du, was sich im Land tut. Elend überall und die Leute wissen nicht, wo sie schlafen sollen.» So rappt El General im November 2010. Zwei Monate später fegen die Strassenproteste Präsident Ben Ali aus dem Amt und El General wird als «Stimme der Revolution» gefeiert. Heute heisst es, der Rapper sei Islamist, seine Musik Mainstream. Die «Zeitblende» will wissen: Wie sehr haben Protestmusiker wie El General die Revolution in Tunesien geprägt? Und was ist mit ihnen nach den Umbrüchen passiert? Eine Spurensuche mit der französisch-tunesischen Filmemacherin Hind Meddeb, die mehrere Filme über die Rapszene in Tunesien gedreht hat, und der Journalistin Sarah Mersch in Tunis.

Musikliste:
- El General: Rais Lebled
- El General: Tounes Bledna
- Férid El Extranjero: La3bed fi terkina
- Bendirman: Hbiba Ciao
- Zorah Lajnef: Tounis Hurra
- Weld El 15: Boulicia Kleb
- Emel Mathlouthi: Kelmti Horra