Best of «Woerdz»: Das Schaulaufen der Schweizer Slam-Stars

Ein Höhepunkt am «Woerdz»-Festival in Luzern war die Werkschau mit den Topstars der Schweizer Poetry Slam-Szene. Hier kam zusammen, was diese junge Kunstform ausmacht. Drei Auftritte, die besonders begeisterten.

Best of Woerdz

    • 1.
      Ariane von Graffenried
      «Im Hotel Nevada läuft Radio Maria» – und auf der Bühne steht Ariane von Graffenried. Der Sound der Berner Autorin, Spoken-Word-Performerin und promovierten Theaterwissenschaftlerin: die verruchte Stimme, der raue Charme, harte Worte über feine Unorte. Hier riecht es auch mal nach feuchter Tapete und verdunstetem Gin. Ein dichter, atmosphärischer Ausflug nach Rimini, wo der Sommer auch schon etwas länger Geschichte ist.
      Video «Ariane von Graffenried» abspielen

      Ariane von Graffenried

      3:10 min, vom 24.10.2016
    • 2.
      Michael Fehr & Manuel Troller
      Blues ist für Michael Fehr eine Geschichte, die nach sich selbst klingt. Blues kann wuchtig sein. Oder zerbrechlich. Mal herrscht Ruhe, dann wird es richtig laut – auch an der Gitarre nebendran. Am «Woerdz» tönt es zum Beispiel so: «Dann tust du ihnen am gescheitesten von Anfang an ein wenig in die Augen drücken und ein wenig an den Federn zupfen, dass sie merken, was ihnen dann einmal blüht.» Ein kurzer Text über das Töten von Rebhühnern und deren Vorbereitung auf ihr Ende. Auf Messers Schneide, aber auch poetisch. Und im, tja, Halsumdrehen vorbei. Leider.
      Video «Michael Fehr & Manuel Troller» abspielen

      Michael Fehr & Manuel Troller

      3:19 min, vom 24.10.2016
    • 3.
      Patti Basler
      «Wir spar Buchstab, Silb und Wört / Wir spar als Kant wie ein gestört»: Patti Basler bringt, wie sie es nennt, die Bodenständigkeit einer Bauerntochter von der Heu- auf die Show-Bühne. Der heute verpönte Frontalunterricht ist das Ding der studierten Sekundarlehrerin – auch in Luzern meist endgereimt und in Begleitung eines Hellraumprojektors und Konzertflügels. «Wir kürz das Budg, wie kürz die Löhn / wir kürz bei Kult, hört auf zu klön.» Und auch wir kürz hier, und zwar ab: Anschauen!
      Video «Patti Basler» abspielen

      Patti Basler

      5:38 min, vom 24.10.2016

Sendung zu diesem Artikel