Zum Inhalt springen

Header

Video
Christoph Siegrist über das Skandinavienhoch
Aus Meteo vom 07.02.2021.
abspielen
Inhalt

Frostige Temperaturen Skandinavien-Hoch sorgt für Minusgrade

Auf den ersten Blick hat das Wetter in Skandinavien nur wenig mit unserem Wetter zu tun. In den nächsten Tagen ist das Hoch über Norwegen aber auch bei uns deutlich spürbar. Es bringt nämlich kalte und trockene Luft aus dem Norden bis in unsere Breiten.

Vereister Tinguely-Brunnen
Legende: Ab Donnerstag bleiben die Temperaturen vielerorts den ganzen Tag unter 0 Grad. Doris Mauron

In den nächsten Tagen breitet sich übers Skandinavien ein kräftiges Hoch aus. Weil das Zentrum des Hochs über der Westküste von Skandinavien liegt und das Hochdrucksystem bis weit nach Norden reicht, kann an der Ostflanke sehr kalte Luft aus Norden bis zur Schweiz vordringen. Die Kaltluft ist ab Donnerstag deutlich spürbar: Vielerorts bleiben die Temperaturen ganztags unter dem Gefrierpunkt und dazu stellt sich eine kräftige Bise ein.

Eis am Seeufer
Legende: Mit der starken Bise dürften sich in den nächsten Tagen an Seeufern wieder imposante Eisskulpturen bilden. Claude Gurzeler

Je nach Jahreszeit andere Extreme

Solche kräftigen Hochdrucksysteme bringen je nach Jahreszeit und Lage ganz unterschiedliche Wetterphänomene mit sich. Besonders wenn sie länger an einem Ort verweilen, bringen sie zum Teil extremes Wetter. Während sie im Winter für Kälteperioden sorgen können, bringen sie im Herbst zum Teil lang anhaltende Nebellagen. Liegen die Hochdrucksysteme etwas weiter südlich, mit Zentrum über Mitteleuropa, können sie im Sommer sogar zu Hitzeperioden oder Dürren führen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen