Zum Inhalt springen

Header

Video
Abendausgabe
Aus Meteo vom 19.08.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 30 Sekunden.
Inhalt

Grosse Regenmengen Der grosse Regen ist durch

Wochenlang haben wir auf den Regen gewartet, nur fiel gebietsweise aber zu viel des Guten. Gewitter brachten bereits am Mittwoch und am Donnerstag stellenweise viel Regen. Mit den grossen Mengen vom Freitag gab es vor allem in der Zentral- und Ostschweiz Hochwasser, zum Beispiel an der Sitter.

Lokal ein ganzer Augustregen innerhalb von nur einem Tag

Am Freitag fielen besonders in der Ostschweiz enorme Regenmengen. Im St. Galler Rheintal bei der Messstation Oberriet/Kriessern wurden bis am Abend über 150 mm innerhalb von 24 Stunden gemessen. Das entspricht in der Region etwa der durchschnittlichen Regenmengen des ganzen Augustes. Auch in Weesen/SG kamen 123 mm innerhalb von nur einem Tag zusammen, was zu Überflutungen führte. In der Ostschweiz führen Bäche und Flüsse entsprechend gebietsweise Hochwasser wie die Sitter oder die Thur.

30-jährliches Hochwasser

Die Sitter führte bei Appenzell für einen kurzen Moment 146 m³/s. So viel Wasser kommt dort selten daher. Statistisch gesehen kommt nur alle 30 Jahre diese Wassermenge.

Voralberg

Am meisten geregnet hat es bei unseren östlichen Nachbarn. In Bregenz fielen über 200 mm Regen, das meiste davon in rund 12 Stunden.

Noch mehr Regen?

Am Samstag ist es zwar noch nicht trocken, es ziehen aber nur noch einige Schauer auf. Da die Pegelstände der Flüsse bereits wieder zurückgegangen sind, sollten diese kein Problem mehr darstellen. Lokale Erdrutsche sind aber noch möglich.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen