Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gaudenz Flury über die dunkle Fläche zwischen Regenbogen.
Aus Wetterfrage vom 26.07.2020. Bild: Rolf Zbinden
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 51 Sekunden.
Inhalt

Optisches Phänomen Doppelte Regenbogen – das dunkle Geheimnis

Neben den bunten Farben gehört auch Schwarz und Weiss zu den doppelten Regenbogen.

Zwischen doppelten Regenbogen ist der Himmel jeweils dunkel. Dieser Bereich heisst «Alexanders dunkles Band». Unterhalb des Regenbogens erscheint der Himmel weisslich. Beide Färbungen entstehen wie die Regenbogen - durch Licht, das in der Luft auf Regentropfen trifft.

Blick auf Doppel-Regenbogen. Unter Hauptbogen weisslich, zwischen den Bögen dunkel.
Legende: Zwischen den Bögen ist es dunkel, darunter hell. Dalia Bohn

Haupt- und Nebenbogen

Regenbogen entstehen, wenn das Sonnenlicht an Regentropfen gebrochen und reflektiert wird. Wenn der Lichtstrahl gebrochen wird, teilt sich das Licht in seine Farben auf. Dadurch wird der charakteristische Farbverlauf sichtbar: innen violett, aussen rot. Der Winkel zwischen den Sonnenstrahlen und dem Regenbogen ist dabei immer etwa 42 Grad. Beim Nebenbogen trifft das Licht so auf die Regentropfen, dass es zweimal reflektiert wird. Deshalb sehen wir den Nebenbogen höher am Himmel und die Reihenfolge der Farben kehrt um. Der Nebenbogen sieht deshalb aus, wie eine schwächere Spiegelung des Hauptbogens. Er ist nicht immer sichtbar.

Darstellung für Entstehung von Regenbogen. Licht trifft auf Wassertropfen und wird in einzelne Farben gebrochen.
Legende: Bei der Brechung trennt sich das Licht in die verschiedenen Farben auf. Anschliessend wird das Licht im Regentropfen einmal reflektiert. Beim Nebenbogen wird es zweimal reflektiert. SRF Meteo

Alexanders dunkles Band

Wassertröpfchen, die sich im dunklen Band befinden, reflektieren das Licht so, dass es über unseren Augen durchgeht. Darum kommt kaum Licht aus dieser Region in unsere Augen und sie erscheint dunkler. Der Name geht auf den griechischen Philosophen Alexander von Aphrodisias zurück, der diesen Bereich vor gut 2000 Jahren zum ersten Mal beschrieb.

Der weisse Kontrast

Unter dem Hauptregenbogen ist der Himmel hell. Dies geschieht, weil die gebrochenen und reflektieren Lichtstrahlen nicht mehr als einzelne Farben auf unser Auge treffen. Die Lichtstrahlen überlagern sich und erreichen alle Farben zusammen unser Auge. Und aus allen Farben zusammen entsteht weisses Licht. Der Bereich unter dem Hauptregenbogen ist wie ein Spiegel.

Meteo, 26.07.23, 19:55 Uhr

Meistgelesene Artikel